Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

62321-01 - Seminar: Entartete Musik 3 KP

Semester Herbstsemester 2021
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Matthias Schmidt (matthias.schmidt@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Der Begriff der "Entartung" stammt ursprünglich aus der Psychopathologie und verbreitete sich um 1900 als antisemitischer und rassistischer Kampfbegriff der Kunstkritik. Als "Entartete Musik" galten in Deutschland schon vor 1933 Werke und Strömungen, die mit der Weltanschauung einer "Deutschen Kunst" nicht in Einklang standen: Darunter fielen so unterschiedliche Genres und Stile wie Schlager, Operette, atonale Musik und Jazz sowie Musik von Komponist:innen jüdischen Hintergrunds. "Entartete Musik" hieß schließlich auch eine aufsehenerregende Ausstellung, mit der im nationalsozialistischen Deutschland zu den Reichsmusiktagen 1938 in Düsseldorf "nicht-arische" Künstler wie Arnold Schönberg oder Kurt Weill, aber auch "arische" Komponisten wie Ernst Krenek (mit seiner besonders angefeindeten "Jazzoper" Jonny spielt auf) oder Paul Hindemith Ausgrenzung und Verfolgung ausgesetzt wurden. In der Übung wird es darum gehen, anhand der historischen Wurzeln des Themas zu analysieren, wie stark Musik politisch wirken und aus welchen Beweggründen sie zu Auseinandersetzung, Hetze, aber auch Widerstand veranlassen kann. Bewusst soll dabei die Gegenwart miteinbezogen werden: mit aktuellen politischen Kontroversen, die bis heute von vergangenen Denkmustern bei der Wertung von Kunst- und Popularmusik geprägt sind.
Literatur Literatur zur Einführung: Albrecht Dümling (Hrsg.), Das verdächtige Saxophon. "Entartete Musik" im NS-Staat: Dokumentation und Kommentar, Regensburg 5-2015

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 23.09.2021 – 23.12.2021
Zeit Donnerstag, 12.15-14.00 Musikwissenschaft, Vortragssaal
Datum Zeit Raum
Donnerstag 23.09.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 30.09.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 07.10.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 14.10.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 21.10.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 28.10.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 04.11.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 11.11.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 18.11.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 25.11.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 02.12.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 09.12.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 16.12.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 23.12.2021 12.15-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Module Modul: Aufbaubereich Musikwissenschaft: Geschichte, Philologie und Theorie (Master Studienfach Musikwissenschaft)
Modul: Individuelle wissenschaftliche Vertiefung und musikwissenschaftliche Berufspraxis (Master Studienfach Musikwissenschaft)
Modul: Kernbereich Musikwissenschaft: Geschichte, Philologie und Theorie (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Wahlbereich Bachelor Musikwissenschaft: Empfehlungen (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Referat und mündliche Beteiligung
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Musikwissenschaft

Zurück