Zurück

 

63788-01 - Seminar: Karl Barths Ethik des Politischen 3 KP (ABGESAGT)

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Georg Pfleiderer (georg.pfleiderer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Peter Zocher (peter.zocher@unibas.ch)
Inhalt
Karl Barth gilt als führender Theologe des deutschen Kirchenkampfes, also der theologisch-kirchlichen Opposition gegen den nationalsozialistischen Faschismus - zu Recht. In der Forschung aber durchaus umstritten ist die Frage, ob Barths theologische Ethik sich auch unter politischen Bedingungen bewährt, in der die Kirche nicht einem totalitären Staat gegenübersteht, sondern sich als 'ein Player' unter vielen in einer demokratischen Zivilgesellschaft zu bewähren hat. Wie verträgt sich ein theologischer Anti-Liberalismus mit liberalen politischen Verhältnissen? Das ist die Frage, deren Klärung sich das Seminar widmet. Besonderes Augenmerk gilt dabei Barths Verhältnisbestimmung von (politisch) "Nahen" (also Mitbürgern) und "Fernen" (also 'Ausländern', Geflüchteten etc.) - eine bekanntlich ebenso aktuelle - wie auch für liberale politische Ethiken schwierige Problematik.
Diese Problematik des Verhältnisses von "Nahen und Fernen", also von Nation und Internationalismus, ist auch das Thema der diesjährigen "Internationalen Karl Barth-Tagung" auf dem Leuenberg (bei Hölstein/Kt. Baselland), die dort vom 18. - 21. Juli durchgeführt werden wird. Die Teilnahme an dieser Tagung ist integraler Bestandteil des Seminars.
Lernziele - Kenntnis wichtiger Texte K. Barths zur theologischen Ethik des Politischen.
- Geschärftes Urteilsvermögen in dieser Problematik.
Literatur (Wird in der konstituierenden Sitzung bekannt gegeben und auf ADAM aufgeschaltet.)

 

Teilnahmebedingungen Interesse am Thema
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall unregelmässig
Datum 24.02.2022 – 21.07.2022
Zeit Siehe Detailangaben

Termine: 24. Feb., 17. und 31. März, 7. und 28. April, 19. Mai, 2. Juni 2022
Sowie Blocktermin: 18.-21. Juli 2022, jeweils 9-16h

Keine Einzeltermine verfügbar, bitte informieren Sie sich direkt bei den Dozierenden.

Module Modul: Biblische und systematische Theologie (Masterstudium: Theologie)
Modul: Ethik des Christentums - materiale Ethik, Ethik der Lebensführung (ST/E 2) (Master Studienfach Theologie)
Modul: Ethik des Christentums - materiale Ethik, Ethik der Lebensführung (ST/E 2) (Masterstudium: Theologie (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Ethik des Christentums – materiale Ethik, Ethik der Lebensführung (ST/E 2) (Masterstudium: Theologie)
Modul: Theologiegeschichte (ST 4) (Bachelorstudium: Theologie)
Wahlbereich Master Interreligious Studies: Empfehlungen (Masterstudium: Interreligious Studies)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Das Seminar ist 'interaktiv'. Erwartet wird regelmässige Teilnahme, Vorbereitung der Sitzungsmaterialien, aktives Mitdiskutieren, Bereitschaft zur Übernahme eines Referats sowie eines kurzen Essays zu aus- (und selbst-) gewählten Aspekten der Barth-Tagung.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: Dozierende
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, bester Versuch zählt
Skala 1-6 0,5
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Theologische Fakultät, studiendekanat-theol@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Theologie

Zurück