Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

63850-01 - Seminar: Das Trauma verstehen: Psychologische und praktisch-theologische Perspektiven 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Andrea Bieler (andrea.bieler@unibas.ch, BeurteilerIn)
David Bürgin (d.buergin@unibas.ch)
Inhalt Menschen erleben die verschiedensten Formen massiver Gewaltausübung in ganz unterschiedlichen Kontexten, durch Krieg und Genozid, durch Misshandlungs- und Vernachlässigungserfahrungen innerhalb von Familien, Institutionen und Peergruppen. Diese körperlichen und emotionalen Grenzüberschreitungen hinterlassen bei vielen Überlebenden seelische Wunden, die oftmals nur schwer heilen können und breite bio-psycho-soziale Belastungen nach sich ziehen. In unterschiedlichen Forschungs- und Praxisfeldern ringen Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen um ein tieferes Verständnis von Traumata. Dieses Seminar ist ein Experiment. Wir werden verschiedene Zugänge aus der Traumaforschung diskutieren und reflektieren um auszuloten inwiefern wir klinisch-psychologische Forschung und Praxis, ebenso wie Ansätze aus der theologischen Hermeneutik, der praktischen Theologie, den Literatur- und Kulturwissenschaften miteinander in ein fruchtbares Gespräch bringen können. Darüber hinaus werden wir uns exemplarisch einigen Praxisfeldern aus der Traumapädagogik, der Psychotherapie und der Seelsorge zuwenden. Das Seminar ist ein klinisch-hermeneutisches Forschungslabor. Der Ausgang ist ergebnisoffen. Mitdenken ist explizit erwünscht. Hierzu laden wir Studierende verschiedener Fachbereiche ein, sich mit uns gemeinsam auf den Weg zu machen.

Lernziele - Studierende erhalten einen Einblick in Grundlagen klinischer Traumaforschung.
- Studierende werden eigeführt in trauma-hermeneutische Lesweisen jüdisch-christlicher Texte und Traditionen
- Studierende werden eingeführt in Aspekte der Traumatherapie und -pädagogik, sowie in Beispiele des Umgangs in der Seelsorge
- Studierende und Doziernde über den interdiziplinären Austausch
Literatur Wird im Vorfeld des Seminars bekannt gegeben.
Bemerkungen Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 25 Personen beschränkt.
Die Seminarplätze sind vergeben, es können keine neuen Anmeldungen mehr berücksichtigt werden (Stand: 8. / 22. Feb. 2022).

 

Teilnahmebedingungen - Regelmässige und aktive Teilnahme an den drei Seminartagen.
- Bereitschaft sich auf einen offenen Lernprozess einzulassen.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 25 Personen beschränkt.
Die Seminarplätze sind vergeben, es können keine neuen Anmeldungen mehr berücksichtigt werden (Stand: 8. / 22. Feb. 2022).
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall Block
Datum 25.02.2022 – 29.04.2022
Zeit Siehe Detailangaben

25. Feb., 1. April, 29. April 2022, jeweils 09:15 - 17:45 Uhr

Datum Zeit Raum
Freitag 25.02.2022 09.15-17.45 Uhr Kollegienhaus, Mehrzweckraum 035
Freitag 01.04.2022 09.15-17.45 Uhr Kollegienhaus, Mehrzweckraum 035
Freitag 29.04.2022 09.15-17.45 Uhr Kollegienhaus, Mehrzweckraum 035
Module Modul: Religionspsychologie (PT 3) (Bachelorstudium: Theologie)
Wahlbereich Bachelor Psychologie: Empfehlungen (Bachelorstudium: Psychologie)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Im Vorlauf zu jedem Seminartag ist jeweils eine 2-3-seitige schriftliche Reflexion einzureichen.
Instruktionen hierzu werden vor der ersten Sitzung übermittelt.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: Dozierende
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, bester Versuch zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Theologische Fakultät, studiendekanat-theol@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Theologie

Zurück