Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

64136-01 - Seminar: Africa at the End of the Middle Ages: The Arts of Encounter and Exchange 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Ingrid Anna Greenfield (ingridanna.greenfield@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt This course focuses on African arts created in “contact zones ” at the end of the Middle Ages and the beginning of the early modern period, c. 1300-1600, such as the Kingdom of Benin, the Ethiopian Empire, the region of Senegambia, the Kongo kingdom, and the Swahili coast. Building on new trends in Medieval Studies and African Studies, “contact zone” will be broadly interpreted to include not only geographic regions where concentrated interaction between Africans and non-Africans occurred but also specific sites and spaces as well as genres of objects where encounters between aesthetic traditions occurred. Under consideration will be forms, iconography, motifs, and meanings that arise from, critique, resist, or otherwise respond in symbolic and material dimensions to these encounters, as well as the use and abuse of terms and concepts such as hybridity, influence, authenticity, and invention. This course will be taught in English, with readings drawn mainly from recent publications in archaeology, art history, and economic, maritime, and political history.

Dieser Kurs konzentriert sich auf afrikanische Kunst aus den „Kontaktzonen“ am Ende des Mittelalters und zu Beginn der frühen Neuzeit, ca. 1300-1600, wie das Königreich Benin, das äthiopische Reich, die Region Senegambia, das Königreich Kongo und die Swahili-Küste. Aufbauend auf neuen Strömungen in der Mediävistik und Afrikanistik wird der Begriff „Kontaktzone“ weit ausgelegt – nicht nur als geografische Regionen, in denen eine konzentrierte Interaktion zwischen Afrikanern und Nicht-Afrikanern stattfand, sondern auch als spezifische Orte und Räume sowie Objektgattungen, in denen Begegnungen zwischen ästhetische Traditionen entstanden. Betrachtet werden Formen, Ikonographien, Motive und Bedeutungen, die sich aus diesen Begegnungen ergeben, diese kritisieren, sich widersetzen oder auf andere Weise in symbolischer und materieller Dimension darauf reagieren, sowie die Verwendung und der Missbrauch von modernen Begriffen und Konzepten wie Hybridität, Einfluss, Authentizität und Erfindung. Dieser Kurs wird in englischer Sprache abgehalten, wobei die Lektüre hauptsächlich aus neueren Veröffentlichungen in den Bereichen Archäologie, Kunstgeschichte sowie Wirtschafts-, Seefahrts- und Politikgeschichte stammt.
Literatur Pflicht- und weiterführende Lektüre wird am Anfang des Semesters bereitgestellt.

 

Teilnahmebedingungen Für den Besuch der Seminare sollte das Grundstudium abgeschlossen sein.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Bei allen Veranstaltungen ist die Zahl der Teilnehmer/innen beschränkt. Bei zu vielen Anmeldungen werden Studierende mit Motivationsschreiben vorrangig behandelt
Unterrichtssprache Englisch
Einsatz digitaler Medien Online-Angebot fakultativ

 

Intervall wöchentlich
Datum 21.02.2022 – 30.05.2022
Zeit Montag, 10.00-12.00 Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Datum Zeit Raum
Montag 21.02.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 28.02.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 07.03.2022 10.00-12.00 Uhr Fasnachtsferien
Montag 14.03.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 21.03.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 28.03.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 04.04.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 11.04.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 18.04.2022 10.00-12.00 Uhr Ostern
Montag 25.04.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 02.05.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 09.05.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 16.05.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 23.05.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Montag 30.05.2022 10.00-12.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Module Modul: Epochenübergreifende Fragestellungen (Bachelor Studienfach Kunstgeschichte)
Modul: Fields: Knowledge Production and Transfer (Master Studiengang African Studies)
Modul: Fields: Media and Imagination (Master Studiengang African Studies)
Modul: Mittelalter (Bachelor Studienfach Kunstgeschichte)
Modul: Profil: Mittelalter und Mittelalterrezeption (Master Studiengang Kunstgeschichte und Bildtheorie)
Modul: Werk und Kontext (Master Studiengang Kunstgeschichte und Bildtheorie)
Modul: Werk und Kontext (Master Studienfach Kunstgeschichte)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Referat, kurzes Essay
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Kunstgeschichte

Zurück