Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

64056-01 - Seminar: Kants Antinomienlehre 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Conrad Mattli (conrad.mattli@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Das Seminar widmet sich einem Zentralgedanken der kritischen Philosophie – Kants Lehre von den Antinomien. Zunächst beschreiben Antinomien den seltsamen Umstand, dass es kosmologische Grundfragen gibt, die zwei gleichermaßen ‚zwingende‘ – einander aber offen widersprechende Antworten zuzulassen scheinen. So gibt es gleich ‚gute‘ Gründe dafür zu sagen, eine „Kausalität aus Freiheit“ sei möglich, wie dafür, dass es in einer kausalmechanisch beschreibbaren Natur keine Freiheit geben könne. Dasselbe gilt vom Anfang und vom Ende der Welt in Raum und Zeit, wie auch von der Frage nach einer notwendigen Ursache der Welt. Die Vernunft fordert eine unbedingte Antwort und verwickelt sich in einen Widerstreit, der keine eindeutige Entscheidung zulässt. Im Brief an Christian Garve vom 21. September 1798 schreibt Kant, es sei ebendieser Umstand gewesen, welcher ihn „aus dem dogmatischen Schlummer zuerst aufweckte und zur Critik der Vernunft selbst hintrieb, um das Scandal des scheinbaren Widerspruchs der Vernunft mit ihr selbst zu heben.“ (AA XII, 257f.) Die Antinomien der Vernunft sind somit beides: wachrüttelnde Einsicht und Anlass zur Selbstkritik. Der Hauptteil des Seminars dreht sich darum, anhand ausgewählter Passagen des Antinomienkapitels der Kritik der reinen Vernunft (A 405–567/B 432–595) den besagten Problemhorizont sowie Kants Lösungsvorschlag zu diskutieren. Daran anknüpfend werden wir die Folgen der Antinomienlehre für die Kritik der praktischen Vernunft (AA V, 113–119) und die Kritik der Urteilskraft (AA V, 385–415) abwägen.
Lernziele Einführung in die kantische Philosophie; Kenntnis eines systematischen Grundproblems der theoretischen und der praktischen Philosophie; Reflexion auf das Verhältnis von Metaphysik und Kritik
Literatur Hinske, Norbert: „Antinomie I“, in: Ritter, Joachim/Günter, Karlfried/Gabriel, Gottfried (Hg.): Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 1, Basel: Schwabe 1995 (1971), 393–396. (Zur Vorbereitung.)

Kant, Immanuel: Kritik der reinen Vernunft, Hamburg: Meiner 1998. (Zur Anschaffung empfohlen.)

Kant, Immanuel: Kants gesammelte Schriften. Hg. von der königlich preussischen Akademie der Wissenschaften [=AA]. Berlin: G. Reimer 1900ff. Online zugänglich unter: http://www.korpora.org/kant/verzeichnisse-gesamt.html
Bemerkungen Für Jurist*innen geeignet.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 21.02.2022 – 30.05.2022
Zeit Montag, 14.15-16.00 Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Datum Zeit Raum
Montag 21.02.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 28.02.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 07.03.2022 14.15-16.00 Uhr Fasnachtsferien
Montag 14.03.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 21.03.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 28.03.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 04.04.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 11.04.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 18.04.2022 14.15-16.00 Uhr Ostern
Montag 25.04.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 02.05.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 09.05.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 16.05.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 23.05.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 30.05.2022 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Module Modul: Probleme der Praktischen Philosophie (Bachelor Studienfach Philosophie)
Modul: Probleme der Theoretischen Philosophie (Bachelor Studienfach Philosophie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Inputreferat
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Philosophie

Zurück