Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

64261-01 - Vorlesung: Literaturgeschichte vor der Gegenwart: Exilzeit und Nachkriegsliteratur 2 KP

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Alexander Honold (alexander.honold@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Die deutsche Literaturgeschichte wird im 20. Jahrhundert durch tiefe Einschnitte geprägt und durch nachhaltige Traumata erschüttert: der ‚aufhaltsame‘ Aufstieg des NS-Staates, sodann die Schrecken des Weltkriegs und die kollektive Schuld und Scham des Holocaust; für viele AutorInnen die Erfahrungen von Flucht und Exil, dann die zwiespältige Rückkehr oder das fortgesetzte Leben in einem anderen Land. Wie reagieren literarische Werke auf den Zivilisationsbruch der Jahre 1933ff.? Welche Formen dominieren in der Exilliteratur, welche geraten in Verdacht? Hier ist der Blick sowohl auf explizit politische Texte (Brecht, Seghers) wie auch auf die Konjunktur distanzschaffender Werke, etwa des Historischen Romans (Feuchtwanger, Döblin) oder der Künstler-Biographik (Thomas Mann, Hesse) zu werfen.
Mit Peter Weiss und Uwe Johnson, Ingeborg Bachmann und Ilse Aichinger, Max Frisch und Friedrich Dürrenmatt erobert in den fünfziger Jahren eine neue Generation von SchriftstellerInnen die Podien (etwa der „Gruppe 47“ und des Feuilletons), welche die bundesdeutsche Literaturszene über Jahrzehnte prägt und dabei enger mit denjenigen Österreichs und der Schweiz verknüpft. In der Gattungsvielfalt von Lyrik und Hörspiel, Reisegeschichten und Reportagen, Dokumentar- und Agitationstheater sowie der sprachexperimentellen Literatur zeigt sich eine zunehmende Differenzierung und Offenheit der Formen. Wieder andere Akzente setzt die Herausbildung und Entwicklung einer eigenständigen DDR-Literatur (u. a. Christa Wolf, Franziska Reimann, Jurek Becker).
Mit dem Begriff der „Gegenwartsliteratur“ ziehen in den siebziger Jahren die Herausforderungen aktueller politischer Impulse in den Literaturbetrieb ein; die Proteste von 1967, die militante Radikalisierung, die Gegenbewegung einer Neuen Innerlichkeit, das Schreibens über Krankheit und die Anfänge der Umweltbewegung weiten den Horizont. Einzelne Namen und Texte herauszugreifen, wird hierbei zunehmend selektiv und subjektiv; deutliche Schwerpunkte werden auf der Schweizer Literatur sowie den Schauplätzen von Globalisierung und Interkulturalität liegen.
Lernziele Die Vorlesung gehört zum sechsteiligen Zyklus „Deutsche Literaturgeschichte“, dessen einzelne Staffeln aber in sich selbständig sind und deshalb (semesterweise) auch separat besucht werden können. Ihr Ziel ist es, einen Überblick über grössere Entwicklungslinien und Zusammenhänge zu vermitteln; zugleich werden aber auch exemplarische close readings von Einzelwerken berücksichtigt. Eine Klausur schliesst die Veranstaltung ab.
Literatur Vorgestellt werden Trends und Textauszüge aus fünf Jahrzehnten, vom Exil bis zum Ende der deutschen Zweistaatlichkeit. Einen ersten Einblick bietet die im Hanser Verlag erschienene „Sozialgeschichte der deutschen Literatur“, Bde. 10 (Literatur bis 1967) und 12 (Gegenwartsliteratur seit 1968).

 

Teilnahmebedingungen Bereitschaft zur regelmässigen Teilnahme
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 24.02.2022 – 02.06.2022
Zeit Donnerstag, 12.15-14.00 Kollegienhaus, Hörsaal 118
Datum Zeit Raum
Donnerstag 24.02.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 03.03.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 10.03.2022 12.15-14.00 Uhr Fasnachtsferien
Donnerstag 17.03.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 24.03.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 31.03.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 07.04.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 14.04.2022 12.15-14.00 Uhr Ostern
Donnerstag 21.04.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 28.04.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 05.05.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 12.05.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 19.05.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Donnerstag 26.05.2022 12.15-14.00 Uhr Auffahrt
Donnerstag 02.06.2022 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 118
Module Modul: Aufbaustudium Neuere deutsche Literaturwissenschaft: Schwerpunkt nach 1850 (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Deutsche Literaturwissenschaft: Forschungsorientiertes Studium (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul: Deutsche Literaturwissenschaft: Grundwissen Master (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul: Grundstudium Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Englisch)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Nordistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelorstudium - Philosophisch-Historische Fakultät)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Slavistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Nordistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Englisch)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Latinistik)
Modul: Literaturgeschichte (Master Studiengang Literaturwissenschaft)
Modul: Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Wahlbereich Master Deutsche Philologie: Empfehlungen (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Klausur in der letzten Sitzung
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, Wiederholung zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft

Zurück