Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

64122-01 - Seminar: Stuart Hall und die Erfindung der Cultural Studies 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Peter Streckeisen (p.streckeisen@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Stuart Hall (1932-2014) zählt zu den herausragenden Theoretiker:innen und Sozialforscher:innen des 20. Jahrhunderts. Bekannt ist er vor allem als Begründer der Cultural Studies am Zentrum für zeitgenössische Kulturforschung (CCCS) der Universität Birmingham, das er von 1968 bis 1979 leitete. In kritischer Auseinandersetzung mit dem Marxismus wies Hall der Kultur als Forschungsgegenstand ebenso grosse Bedeutung zu wie der Ökonomie und der Politik. Und im Bruch mit den traditionellen Kulturwissenschaften verortete er die Kulturanalyse im Kontext von sozialer Ungleichheit und Machtverhältnissen und interessierte sich mehr für populäre Kulturen und Massenmedien als für die legitime Hochkultur.
Über die Erfindung der Cultural Studies hinaus ist Halls Werk zudem in zweifacher Hinsicht von kaum zu unterschätzender Bedeutung. Er zählte zu den führenden Denkern der neuen Linken in der Zeit nach 1968 und war einer der Ersten, der die neoliberale Wende unter Thatcher und Reagan nicht nur politisch kritisierte, sondern sozialwissenschaftlich untersuchte. Und als prominenter Vertreter der intellektuellen Diaspora der ehemaligen spanischen und britischen Kolonie Jamaica, der sich immer wieder reflexiv mit seiner diasporischen Situation "zwischen zwei Inseln" auseinandersetzte, war Hall auch eine einflussreiche Stimme im Konzert der postkolonialen Theorie.
Dieses Seminar konzentriert sich ganz auf die Auseinandersetzung mit Stuart Halls Werk. Im Rahmen eines klassischen Lektüreseminars werden ausgewählte Schlüsseltexte des Autors gelesen. Die allermeisten dieser Texte liegen heute auf Deutsch vor. Zur besseren Einordnung des Werks wird aber die ergänzende Lektüre von Originaltexten und Sekundärliteratur auf Englisch empfohlen.
Lernziele Die Studierenden gewinnen einen Überblick zu Biographie und Werk von Stuart Hall.
Die Studierenden kennen den Entstehungskontext sowie Schlüsselkonzepte der Cultural Studies.
Die Studierenden setzen sich mit Halls Beitrag zur Entstehung und Entwicklung der Neuen Linken auseinander.
Die Studierenden können die Bedeutung der Diaspora im Kontext der postkolonialen Theorie einordnen.
Literatur Akomfrah, John. 2013. The Stuart Hall Project. London: BFJ (Film/DVD).
Gilroy, Paul; Grossberg, Lawrence; McRobbie, Angela. 2000. Without Garanties: in Honour of Stuart Hall. London: Verso.
Hall, Stuart. 2021. Schriften (2 Bände). Hamburg: Argument Verlag.
Hall, Stuart. 2020. Vertrauter Fremder. Ein Leben zwischen zwei Inseln. Hamburg: Argument Verlag.
Hall, Stuart. 2006. The Origins of Cultural Studies. Northampton: Media Education Foundation (DVD).
Hall, Stuart; Massey, Doreen; Rustin, Michael. 2015. After Neoliberalism: The Kilburn Manifesto. London: Lawrence & Wishart.
Morley, David; Chen, Kuan-Hsing. 1996. Stuart Hall. Critical Dialogues in Cultural Studies. London: Routledge
Procter, James. 2004. Stuart Hall. London: Routledge.
Rojek, Chris. 2003. Stuart Hall. Cambridge: Polity Press.

 

Teilnahmebedingungen keine besonderen Teilnahmevoraussetzungen
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 25.02.2022 – 03.06.2022
Zeit Freitag, 10.15-12.00 Soziologie, Hörsaal 215
Datum Zeit Raum
Freitag 25.02.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 04.03.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 11.03.2022 10.15-12.00 Uhr Fasnachtsferien
Freitag 18.03.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 25.03.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 01.04.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 08.04.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 15.04.2022 10.15-12.00 Uhr Ostern
Freitag 22.04.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 29.04.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 06.05.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 13.05.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 20.05.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Freitag 27.05.2022 10.15-12.00 Uhr Auffahrt
Freitag 03.06.2022 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Module Modul: Fields: Knowledge Production and Transfer (Master Studiengang African Studies)
Modul: Soziologische Theorie MA (Master Studienfach Soziologie)
Modul: Ungleichheit, Konflikt, Kultur (Master Studienfach Soziologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Als Leistungsnachweis erbringen die Studierenden je ein mündliches Referat, in dem sie einen der ausgewählten Lektüretexte zur Diskussion vorstellen.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Soziologie

Zurück