Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

50790-01 - Vorlesung: Ethik und Recht der Biomedizin 6 KP

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Matthias Till Bürgin (matthias.buergin@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Ist die Erzeugung von 3-Eltern-Embryonen in der Schweiz zulässig? Sollen Eizellen gespendet werden dürfen? Soll es erlaubt sein, Embryonen in vitro zu Forschungszwecken zu verbrauchen? Weshalb braucht es für die Teilnahme an einem Humanforschungsprojekt die Zustimmung einer Ethikkommission? Soll in der Schweiz die erweiterte Widerspruchslösung eingeführt werden? Die Vorlesung “Ethik und Recht der Biomedizin” dreht sich um diese und weitere Fragen und behandelt die strafrechtlichen Aspekte der Biomedizin, die überwiegend in strafrechtlichen Nebengesetzen geregelt sind. Im Mittelpunkt der Vorlesung stehen die Fortpflanzungsmedizin, die Humanforschung, der strafrechtliche Embryonenschutz in vitro und in vivo, die Präimplantationsdiagnostik, die Transplantationsmedizin sowie die Gentherapie einschliesslich der sogenannten Genomchirurgie am Embryo in vitro. Die medizinrechtliche Analyse bezieht dabei jeweils die zugehörige bioethische Diskussion mit ein, wobei ein besonderer Fokus auf die Abgrenzung von Ethik, Moral und Recht gelegt wird.
Lernziele Einführung in wichtige biomedizinische Spezialgesetze (Fortpflanzungsmedizingesetz, Humanforschungsgesetz, Stammzellforschungsgesetz, Bundesgesetz über genetische Untersuchungen am Menschen, Transplantationsgesetz) und in die verfassungsrechtlichen Grundlagen der Biomedizin (Biomedizinverfassungsrecht). Vermittlung von Grundkenntnissen der Bezugsdisziplinen Medizinethik, Rechtsphilosophie und der Medizin. Vermittlung von Methoden der kritischen Reflexion laufender Gesetzgebungsvorhaben im Bereich des Biomedizinstrafrechts (Gesetzgebungslehre).
Literatur Ach/Bayertz/Qante/Sieb (Hrsg.): Grundkurs Ethik, Band 1 und 2, 2016/2011.
Aebi-Müller/Fellmann/Gächter/Rütsche/Tag, Arztrecht, Bern 2016
Büchler/Michel, Medizin-Mensch-Recht, 2. Auflage, Zürich 2020
Büchler/Rütsche: Fortpflanzungsmedizingesetz, 2020
Gächter/Rütsche (Hrsg.): Gesundheitsrecht, Basel 2018
Schöne-Seifert, Grundlagen der Medizinethik, Stuttgart 2007
Schroth, Medizin‐, Bioethik und Recht, in Hassemer/ Neumann / Kaufmann (Hrsg.), Einführung in
Rechtsphilosophie und Rechtstheorie der Gegenwart, 9. Aufl. 2016, S. 373 ‐ 400.
Sturma/Heinrichs (Hrsg.): Handbuch Bioethik, Stuttgart 2015.
Hinweise auf weiterführende Literatur folgen in der Vorlesung.
Bemerkungen Zu einzelnen Vorlesungen werden Gastreferentinnen und Gastreferenten eingeladen.
Diese Veranstaltung wird nur in Präsenz abgehalten.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 25.02.2022 – 03.06.2022
Zeit Freitag, 10.15-12.00 Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Datum Zeit Raum
Freitag 25.02.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 04.03.2022 10.15-12.00 Uhr --, --
Freitag 11.03.2022 10.15-12.00 Uhr Fasnachtsferien
Freitag 18.03.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 25.03.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 01.04.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 08.04.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 15.04.2022 10.15-12.00 Uhr Ostern
Freitag 22.04.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 29.04.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 06.05.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 13.05.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 20.05.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Freitag 27.05.2022 10.15-12.00 Uhr Auffahrt
Freitag 03.06.2022 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Module Vertiefungsmodul: Life Sciences Recht (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Vertiefungsmodul: Strafrecht (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Wahlbereich Master Rechtswissenschaft (Bilingue): Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Wahlbereich Master Rechtswissenschaft (EUCOR): Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft (EUCOR))
Leistungsüberprüfung Vorlesungsprüfung
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Die Leistungsüberprüfung erfolgt als mündliche Vorlesungsprüfung.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,25
Wiederholtes Belegen einmal wiederholbar
Zuständige Fakultät Juristische Fakultät, studiendekanat-ius@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Strafrecht

Zurück