Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

56860-01 - Vorlesung: Praxis und Taktik im Zivilprozess 6 KP

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Cordula Lötscher (cordula.loetscher@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Die Lehrveranstaltung ist eine praxisorientierte Vertiefungsveranstaltung im Bereich des Zivilprozessrechts. Es werden Praxis, Strategie und Taktik im Zivilprozess vertieft untersucht. Dabei werden einerseits klassisch juristische Themen im Bereich der Prozessführungsstrategie (u.a. aus dem Beweisrecht, Novenrecht, Anwaltsrecht) behandelt und andererseits – in der Praxis häufig ebenso relevante – Themen wie Kommunikation, Rhetorik, Stil und Verhandlungstechnik. Es wird untersucht, wie ein Prozess sorgfältig vorbereitet wird, wie das Gericht überzeugt werden kann, wann Vergleichsgespräche angebracht sein können und wie diese zu führen sind. Die Blockveranstaltung wird bereichert durch Vorträge von ExpertInnen aus der Praxis. Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden wir zudem eine Verhandlung am Basler Appellationsgericht sowie eine öffentliche Urteilsberatung am Schweizerischen Bundesgericht in Lausanne mit anschliessender Führung besuchen (sofern dies bis im FS22 wieder möglich ist).

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sind folgende Termine verbindlich einzuhalten:

- Einführungsveranstaltung: Do 24. Februar 2022, 12:15-14 Uhr; Ort wird noch bekannt gegeben.
- Blockveranstaltung: Do/Fr 28./29. April 2022 jeweils ganztags (ohne Übernachtung) auf dem Landgut Castelen, Augst (BL); Abgabe der Folien/Handouts bis Di 19. April 2022
- Ein halber Tag im März, April oder Mai (das Datum wird mitgeteilt, sobald die Verhandlungstermine angesetzt sind): Besuch einer Appellationsgerichtsverhandlung in Basel, Nachbesprechung mit Mitgliedern des Spruchkörpers (alles soweit aufgrund der Pandemiesituation möglich)
- Ein ganzer Tag im März, April oder Mai (das Datum wird mitgeteilt, sobald Beratungstermine angesetzt sind): Besuch einer öffentlichen Beratung am Schweizerischen Bundesgericht in Lausanne, anschliessende Führung und Ansprache durch eine/n Bundesrichter/-in (alles soweit aufgrund der Pandemiesituation möglich)

Die noch nicht bekannten Daten sollten voraussichtlich an der Einführungsveranstaltung bekannt gegeben werden können.
Lernziele - Vertiefung der im Bachelor erlernten Grundlagen des Zivilprozessrechts
- Vertiefter Einblick in die zivilprozessuale Praxis
- Entwicklung eines Blicks für Taktik und Strategie in zivilrechtlichen Streitigkeiten
- Entdecken und Vertiefen von Soft-Faktoren wie Kommunikation, Rhetorik, Verhandlungstechnik, Auftreten und Stil
- Stärkung der persönlichen Auftrittskompetenz und Überzeugungskraft
Literatur Hinweise erfolgen ggf. themenbezogen in der Einführungsveranstaltung
Bemerkungen Kosten für die Reise nach Lausanne und die dortige Verpflegung sowie die Anreise nach Augst und dortige Verpflegung (zwei Mittagessen) sind von den Studierenden grundsätzlich selbst zu tragen. Bei diesbezüglichen Schwierigkeiten soll dies aber kein Hindernis für die Teilnahme sein; die Dozentin bittet um vertrauliche Kontaktnahme (idealerweise gleich anlässlich der Anmeldung).

Diese Veranstaltung wird nur in Präsenz abgehalten.

 

Teilnahmebedingungen - Bestandene Prüfung im Zivilprozessrecht
- Interesse an der Tätigkeit in Anwalts- und/oder Gerichtspraxis
- Anwesenheit an allen verbindlichen Terminen möglich resp. einrichtbar für die noch unbekannten Termine (vgl. "Inhalt")
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Anmeldungen sind unter Bestätigung der Erfüllung der Teilnahmevoraussetzungen (vgl. Teilnahmevoraussetzungen und Bemerkungen) an cordula.loetscher@unibas.ch zu richten.
Vollständige Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall unregelmässig
Datum 21.02.2022 – 03.06.2022
Zeit Siehe Detailangaben

Keine Einzeltermine verfügbar, bitte informieren Sie sich direkt bei den Dozierenden.

Module Vertiefungsmodul: Generalis (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Vertiefungsmodul: Generalis (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Wahlbereich Master Rechtswissenschaft (EUCOR): Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft (EUCOR))
Leistungsüberprüfung Vorlesungsprüfung
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Die Teilnehmenden haben folgende Leistungsnachweise zu erbringen:
- ein Vortrag mit anschliessender Interaktivität sowie einem Handout (dieses kann den Präsentationsfolien entsprechen und ist am 19. April abzugeben)
- aktive Partizipation an der Lehrveranstaltung (insbesondere auch an den Diskussionen nach den anderen Vorträgen)
- Anwesenheit an allen verbindlichen Terminen (s. "Inhalt")

Sollte die Veranstaltung nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden können, werden ein Video in Form eines "TED-Talks" und ein Handout als Leistungsnachweis verlangt.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,25
Wiederholtes Belegen einmal wiederholbar
Zuständige Fakultät Juristische Fakultät, studiendekanat-ius@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Privatrecht

Zurück