Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

65668-01 - Seminar: Apokryphe Evangelien. Ihr Beitrag zum Verständnis des frühen Christentums 3 KP

Semester Herbstsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Moisés Mayordomo (moises.mayordomo@unibas.ch)
Christina Tuor-Kurth (christina.kurth@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Als Apokryphen bezeichnen wir Schriften, „die in den ersten Jahrhunderten der Kirchengeschichte entstanden sind und durch Titel, Gattung oder Inhalt in einer bestimmten Beziehung zum neutestamentlichen Kanon stehen“ (W.Schneemelcher). So sind uns neben den vier kanonischen Evangelien eine Vielzahl apokrypher Evangelien und evangelienähnlicher Texte, in verschiedenen Sprachen, überliefert. Zu ihnen gehören Evangelienfragmente judenchristlicher Gruppierungen, das in seiner Echtheit umstrittene Geheime Markusevangelium, die Spruchsammlung Thomasevangelium, das aus feministischer Perspektive interessante Evangelium der Maria oder das erst am Beginn des 21. Jhs. veröffentlichte Judasevangelium. Apokryphe Evangelientexte galten für die Kirchenväter als häretisch, von der anerkannten Lehrmeinung abweichend. In Kirchenkunst und Volksfrömmigkeit haben sie demgegenüber eine breite Rezeption erfahren. Und in den zeitgenössischen Medien führen sie immer wieder zu Spekulationen über den historischen Jesus.
Im Seminar werden Inhalt, Entstehung und Quellenwert apokrypher Evangelientexte untersucht und mit der neutestamentlichen Jesusüberlieferung verglichen. Neben dem Fokus auf die Beziehungen einzelner apokrypher Texte zu den neutestamentlichen Schriften soll übergeordnet der neueren Forschungs-Frage nachgegangen werden, welchen Beitrag apokryphe Schriften zum Verständnis der Geschichte des frühen Christentums leisten.
Lernziele Die Studierenden gewinnen die Kompetenz, apokryphe Texte jenseits von Verurteilung oder medialer Überhöhung kritisch zu deuten und historisch einzuordnen.
Literatur Literatur zur Vorbereitung:
H.-J. Klauck, Apokryphe Evangelien - Eine Einführung, Stuttgart 2002

Begleitende Literatur:
- W. Schneemelcher, Neutestamentliche Apokryphen I. Evangelien, Mohr 6. Aufl. Tübingen 1999
- G.Schneider, Evangelia Infantiae Apocrypha-Apokryphe Kindheitsevangelien, Freiburg 1995
- Ch. Markschies u. J. Schröter unter Mitarbeit v. A. Heiser (Hgg), Antike christliche Apokryphen in deutscher Übersetzung, Bd. I. Evangelien und Verwandtes. 7., völlig neu bearbeitete Auflage der von Edgar Hennecke begründeten und von Wilhelm Schneemelcher weitergeführten Sammlung, 2 Teilbände, Tübingen, 2012
Auf weitere Literatur wird im Seminar hingewiesen.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 22.09.2022 – 22.12.2022
Zeit Donnerstag, 14.15-16.00 Theologie, Grosser Seminarraum 002
Datum Zeit Raum
Donnerstag 22.09.2022 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, Zoom-Meeting: konstituierende Sitzung mit Grundinfos
Donnerstag 29.09.2022 12.15-13.45 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 06.10.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 13.10.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 20.10.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 27.10.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 03.11.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 10.11.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 17.11.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 24.11.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 01.12.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 08.12.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 15.12.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Donnerstag 22.12.2022 14.15-16.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Module Modul: Ältere Kirchen- und Theologiegeschichte (KG 2) (Bachelorstudium: Theologie)
Modul: Ältere Kirchen- und Theologiegeschichte (KG 2) (Bachelor Studienfach Theologie)
Modul: Biblische und systematische Theologie (Masterstudium: Theologie)
Modul: Exegese (Ex 1) (Bachelor Studienfach Theologie)
Modul: Exegese Neues Testament (NT 3) (Bachelorstudium: Theologie)
Modul: Exegese Neues Testament (NT 3) (Masterstudium: Theologie)
Modul: Exegese Neues Testament (NT 3) (Master Studienfach Theologie)
Modul: Grundlegende Texte: Exegetische und hermeneutische Perspektiven (Masterstudium: Interreligious Studies)
Modul: Theologie des Neuen Testaments (NT 4) (Masterstudium: Theologie)
Modul: Theologie des Neuen Testaments (NT 4) (Master Studienfach Theologie)
Modul: Vertiefung in Geschichte und Altertumswissenschaften BA (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul: Vertiefung in Geschichte und Altertumswissenschaften BA (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Modul: Vertiefung in Geschichte und Altertumswissenschaften MA (Master Studienfach Alte Geschichte)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Vorbereitende Lektüre, aktive Teilnahme im Seminar, Übernahme eines Referats
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: Dozierende
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, bester Versuch zählt
Skala 1-6 0,5
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Theologische Fakultät, studiendekanat-theol@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Theologie

Zurück