Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

65872-01 - Seminar: Die Unsterblichkeit in der griechischen Antike. Literatur, Mysterienreligionen und Philosophie. Von Homer bis zum Neuplatonismus 3 KP

Semester Herbstsemester 2022
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Claudia Luchetti (claudia.luchetti@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt In dieser Lehrveranstaltung werden wir uns mit der Entstehung und Entwicklung eines altgriechischen Begriffs befassen, der in der Geschichte des abendländischen Denkens, sowohl des religiösen als auch des philosophischen, äußerst wirksam sein wird. Es handelt sich um den Begriff der Unsterblichkeit, auf Altgriechisch athanasia.
Obwohl sie alle von einem gemeinsamen Hintergrund ausgehen, nämlich dem Glauben an die Existenz von zwei deutlich voneinander unterschiedenen Seinsdimensionen, derjenigen der sterblichen Lebewesen (thnetoi) und derjenigen der Unsterblichen (athanatoi), der Götter (theoi), die griechisch-antiken Visionen von der Unsterblichkeit kristallisierten sich beim Übergang von einer literarischen Gattung zur anderen, z. B. vom religiösen Denken zur philosophischen Reflexion, aber auch innerhalb derselben literarischen Gattung, in sehr differenzierten Formen heraus.
Nach einer kurzen Einführung über den minoisch-mykenischen Ursprung des Unsterblichkeitsbegriffes als Ergebnis des Zusammentreffens der Glaubensvorstellungen der wandernden indoeuropäisch-griechischen Völker mit denen der nicht-indoeuropäischen Völker, die bereits während der Bronzezeit - wahrscheinlich ab dem 20. Jahrhundert v. Chr. - im Mittelmeerraum lebten, werden wir uns mit dem Begriff der Unsterblichkeit bei zwei großen Dichtern befassen: Homer und Pindar.
Wir werden dann mit dem Gedanken des Unsterblichen fortfahren, der sich aus den drei großen Mysterienkulten der griechischen Antike ableiten lässt: Orphismus, Dionysische Kulte und Eleusinische Kulte. Anschließend werden wir die philosophischen Konzeptionen der Unsterblichkeit untersuchen, wobei wir uns auf die drei vorsokratischen Philosophen Heraklit, Empedokles und Anaxagoras stützen, um uns dann drei Meilensteinen der griechischen philosophischen Spekulation zu widmen: Platon, Aristoteles und Plotin.
Jenseits der verschiedenen Auffassungen von Unsterblichkeit - transzendent, immanent, dauerhaft, punktuell, zyklisch, linear, physisch, geistig - werden wir feststellen, dass die antiken Griechen mit dem Begriff "unsterblich" nicht einfach ein Prädikat für etwas anderes zum Ausdruck bringen wollten. In Anlehnung an einen Gedanken des Philologen, Historikers und Philosophen Walter Burkert wird das Wort athanatos, das in der epischen Tradition die Götter bezeichnete, allmählich zum Siegel des ursprünglichsten Wesens.
Literatur Während der ersten Seminarsitzung werden sowohl die primären Quellen als auch die Sekundärliteratur angegeben, und ein Seminarapparat wird soeben zur Verfügung gestellt.

 

Teilnahmebedingungen Interesse an der Thematik. Vorkenntnisse der altgriechischen Sprache sind nicht erforderlich. Im Laufe des Seminars werde ich ein begriffliches Grundvokabular vermitteln, das für das Verständnis der behandelten Themen hilfreich ist.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall 14-täglich
Datum 29.09.2022 – 22.12.2022
Zeit Donnerstag, 12.15-16.00 Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Datum Zeit Raum
Donnerstag 29.09.2022 12.15-16.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Donnerstag 13.10.2022 12.15-16.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Donnerstag 27.10.2022 12.15-16.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Donnerstag 10.11.2022 12.15-16.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Donnerstag 24.11.2022 12.15-16.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Donnerstag 08.12.2022 12.15-16.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Donnerstag 22.12.2022 12.15-16.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Module Modul: Alternative Religionsgeschichte (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul: Antike / monotheistische / aussereuropäische Religionen (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul: Erweiterung Religionswissenschaft (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul: Erweiterung Religionswissenschaft MA (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul: Griechische Religionswissenschaft und Mythologie (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Modul: Griechische Religionswissenschaft und Mythologie (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Englisch)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Nordistik (Studienbeginn vor 01.08.2022))
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Nordistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Slavistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Englisch)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Latinistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Nordistik (Studienbeginn vor 01.08.2022))
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Nordistik)
Modul: Religion, Narration und Medien (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul: Religionsphilosophie und Religionswissenschaft (Masterstudium: Interreligious Studies)
Modul: Religionswissenschaft 2 (RWTh 2) (Master Studienfach Theologie)
Modul: Religionswissenschaft 2 (RWTh 2) (Masterstudium: Theologie)
Modul: Vertiefung in Altertumswissenschaften (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Modul: Vertiefung in Altertumswissenschaften (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul: Vertiefung und Moderne Anwendung: Literatur-, Religions-, Textwissenschaft (Master Studienfach Gräzistik)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Aktive Teilnahme, Referat, schriftliches Essay
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Religionswissenschaft

Zurück