Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

65859-01 - Seminar: Metaphysik oder Nachmetaphysik? Wege metaphysischen Denkens im 20. Jahrhundert 3 KP

Semester Herbstsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Gregor Schäfer (gregor.schaefer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Wir befinden uns – so eine weit verbreitete, prominent von J. Habermas als alternativlos vertretene Diagnose – in einer ‚nachmetaphysischen‘ Konstellation. Doch – so kann man hiergegen einwenden – die systematischen Ansprüche metaphysischer Spekulation, die über Jahrhunderte hinweg als prima philosophia die Königsdisziplin philosophischen Denkens bildete, lassen sich nicht einfach aus der Welt schaffen. Ihre Fragen und ihre Konzepte – zuhöchst diejenigen eines Absoluten – gehen als „Abschlußgedanken“ (D. Henrich) in den Horizont nicht nur unseres vernünftigen Denkens, sondern auch unseres vernünftigen Handelns in der Welt als einem letztlich nur transempirisch, mithin spekulativ denkbaren Gesamtzusammenhang ein.
Gleichzeitig sieht metaphysisches Denken in der Moderne sich damit konfrontiert, dass eine einfache Rückkehr zur Gestalt „vormaliger Metaphysik“ (G.W.F. Hegel) nicht mehr möglich ist. Metaphysik wird damit vor die Aufgabe gestellt, sich gegenüber den Ansprüchen kritischer Reflexion – wie I. Kant sie maßgeblich geltend machte –, doch auch gegenüber irreversiblen einzelwissenschaftlichen Differenzierungen und einer zunehmenden Komplexität des sozialen und politischen Lebens eigens auszuweisen und zu bewähren.

Ziel des Seminars ist es, anhand einschlägiger Texte aus dem 20. Jahrhundert die mögliche Aktualität und die Herausforderungen
metaphysischer Konzeptionen – provoziert durch die Diagnose eines ‚nachmetaphysischen‘ Denkens – zu verstehen und kritisch zu diskutieren.
Lernziele (a) Die Studierenden lernen anhand einer genauen Lektüre einschlägiger Texte ein zentrales Problem systematischer Philosophie kennen: dasjenige der Bewandtnis und der möglichen Aktualität metaphysischen Denkens.
(b) Die Studierenden schärfen anhand dieses Problems ein eigenständiges kritisches Denken.
Literatur Zur Vorbereitung:

(i): Für den historischen Überblick und Hintergrund seien z.B. empfohlen:

- Stichwort „Metaphysik“, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 5, hg. v. J. Ritter u. K. Gründer, Basel/Stuttgart 1980, pp. 1186-1279.
- Stichwort „Metaphysikkritik“, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 5, hg. v. J. Ritter u. K. Gründer, Basel/Stuttgart 1980, pp. 1280-1293.

(ii): Zum Einstieg bitte vorbereitend lesen:

- J. Habermas: „Rückkehr zur Metaphysik?“, in: Ders.: Nachmetaphysisches Denken. Philosophische Aufsätze, Frankfurt a.M. (Suhrkamp) 1988, pp. 11-60.

Zur Anschaffung werden empfohlen:

- J. Habermas: Nachmetaphysisches Denken: Philosophische Aufsätze, Frankfurt a.M. (Suhrkamp) 1988.
- M. Heidegger: Was ist Metaphysik?, Frankfurt a.M. (Vittorio Klostermann) 2006.

Die übrigen Texte werden gemäß Seminar-Programm angekündigt und während des Semesters nach Möglichkeit auf ADAM zur Verfügung gestellt.
Bemerkungen Für Jurist*innen geeignet.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 19.09.2022 – 19.12.2022
Zeit Montag, 16.15-18.00 - Online Präsenz -
Datum Zeit Raum
Montag 19.09.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 26.09.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 03.10.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 10.10.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 17.10.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 24.10.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 31.10.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 07.11.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 14.11.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 21.11.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 28.11.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 05.12.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 12.12.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 19.12.2022 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Module Modul: Probleme der Theoretischen Philosophie (Bachelor Studienfach Philosophie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Pass/Fail.
Mitarbeit (Lektüre, Diskussion);
nach Absprache: Inputreferat, Protokoll oder Kurz-Essay/Thesen zum Thema.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Philosophie

Zurück