Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

65782-01 - Seminar: Gender dekolonisieren: Feministische Theorien und Praxen aus dem Süden 3 KP

Semester Herbstsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Serena Dankwa (serena.dankwa@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Der Begriff Feminismus ist in Europa entstanden und wird von euro-amerikanischen Debatten dominiert. Kämpfe für Geschlechtergerechtigkeit und Interessensverbände von Frauen haben jedoch eine lange Tradition, die jenseits des nordatlantischen Feminismus zur emanzipatorischen Theoriebildung beigetragen hat. Im Seminar setzen wir uns mit aktivistischen Bewegungen, Debatten und Theorien auseinander, die von «feministischen» Denker*innen und Gender-Aktivist*innen in (oder in naher Bezugnahme zu) Afrika und Lateinamerika entwickelt worden sind. Ein besonderes Augenmerk gilt postkolonialen, afro-zentrischen, und indigenen Feminismen, in denen die Auswirkungen spezifischer Kolonialregime untersucht und Ansätze für die Dekolonisierung vergeschlechtlichter Wissensbestände aufgezeigt werden.
Lernziele Die Studierenden lernen grundlegende Strömungen feministischen Denkens aus dem Süden kennen. Sie verstehen die Verflechtungen zwischen kolonialen Macht- und Wissensformationen und der Herausbildung «moderner» Geschlechterverhältnisse in unterschiedlichen Kontexten des Südens. Sie erkennen Parallelen und Unterschiede zwischen den regionalen und überregionalen Denkbewegungen, die sich im 20. Jhd. kritisch mit «westlichem Feminismus» und mit der Kolonialität von Geschlecht auseinandergesetzt haben. Sie machen sich vertraut mit den intersektionalen Analyse- und Differenzkategorien, welche für die transnationale, feministische Theoriebildung von zentraler Bedeutung sind. Sie lernen Texte genau zu lesen, Argumente eigenständig wiederzugeben und unterschiedliche Positionen zueinander in Bezug zu setzen.

 

Teilnahmebedingungen Besuch beider Einführungsvorlesungen der Gender Studies / ausschliesslich fortgeschrittene Studierende!
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall 14-täglich
Datum 30.09.2022 – 23.12.2022
Zeit Freitag, 10.15-14.00 Departement Geschichte, Seminarraum 1
Datum Zeit Raum
Freitag 30.09.2022 10.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Freitag 14.10.2022 10.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Freitag 28.10.2022 12.00-14.00 Uhr Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Seminarraum S13 HG.35
Freitag 11.11.2022 10.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Freitag 18.11.2022 10.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Freitag 09.12.2022 10.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Freitag 23.12.2022 10.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Module Modul: Europäisierung und Globalisierung (Masterstudium: European Global Studies)
Modul: Fields: Knowledge Production and Transfer (Master Studiengang African Studies)
Modul: Fields: Media and Imagination (Master Studiengang African Studies)
Modul: Kulturtechnische Dimensionen (Master Studiengang Kulturtechniken)
Modul: Sachthemen der Ethnologie (Bachelor Studienfach Ethnologie)
Modul: Themenfelder der Geschlechterforschung (Bachelor Studienfach Geschlechterforschung)
Modul: Theorien der Geschlechterforschung (Master Studienfach Geschlechterforschung)
Modul: Theory and General Anthropology (Master Studienfach Anthropology)
Vertiefungsmodul (Transfakultäre Querschnittsprogramme im freien Kreditpunkte-Bereich)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung 1 Lektüreprotokoll pro Person.
Zusätzlich: Wöchentliche Lektüre (ca. 30 Seiten) und eine aktive Beteiligung an Kleingruppenarbeiten und in Diskussionen sowie eine eigenständige Auseinandersetzung mit den Texten ist Bedingung für den Leistungsnachweis. Im Laufe des Semesters neben dem Protokoll, das es abzugeben gilt, kleinere Arbeitsaufträge bearbeitet.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Gender Studies

Zurück