Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

65816-01 - Proseminar: Christliche Mission im südlichen Afrika im 19. und 20. Jahrhundert 3 KP

Semester Herbstsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Max Hufschmidt (max.hufschmidt@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Missionar*innen waren eng verbunden mit der europäischen Expansion im südlichen Afrika. Ihr Tätigkeitsfeld war gross: von der Verbreitung des Wort Gottes über den Aufbau von Handelsnetzwerken bis hin zur Erbringung von medizinischer Grundversorgung. Ihre Rolle blieb dabei aber häufig ambivalent, und so verhält es sich auch mit der historischen Einordnung. Waren sie willige Helfer*innen der kolonialen Bestrebungen oder unabhängig Akteur*innen, deren Ziel das Wohlergehen der afrikanischen Gesellschaften war? Das Proseminar soll diese Thematik aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Neben der Analyse der unterschiedlichen Handlungsfelder der Missionen soll der Versuch unternommen werden, die Rolle der Missionar*innen aus ihrer eigenen Sichtwiese heraus, aber auch aus der Sichtweise der lokalen Gesellschaften zu erschliessen. Wir wollen die Rolle der Missionen im Rahmen der Kolonialisierung sowie während der Dekolonialisierung im südlichen Afrika kritisch beleuchten.
Lernziele Lernziele sind u. A. eine kritische Betrachtung der Aufgaben und Rollen von Missionar*innen in der Kolonialisierung und Dekolonialisierung im südlichen Afrika
Literatur - Etherington, Norman (Hrsg.): Missions and Empire. Oxford: Oxford University Press, 2005.

- Harries, Patrick und David Maxwell (Hrsgg.): The Spiritual in the Secular. Missionaries and Knowledge about Africa. Grand Rapids: William B. Eerdmans Publishing Company, 2012.

- Ratschiller, Linda und Siegfried Weichlein (Hrsgg.): Der Schwarze Körper als Missionsgebit. Medizin, Ethnologie, Theologie in Afrika und Europa 1880-1960. Köln: Böhlau Verlag, 2016.

- Ratschiller, Linda und Karolin Wetjen (Hrsgg.): Verflochtene Mission. Perspektiven auf eine neue Missionsgeschichte. Köln: Böhlau Verlag, 2018.
Bemerkungen Unterrichtssprache ist Deutsch, es werden aber auch Texte in englischer Sprache Teil der Kursliteratur sein.

 

Teilnahmebedingungen Für Studierende BSF Geschichte und BSG Osteuropastudien mit abgeschlossenem Einführungskurs der Geschichte. Teilnahme an der ersten Sitzung ist obligatorisch. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 beschränkt. Bei Überbelegung werden Studierende, die noch kein Proseminar in dem Modul absolviert haben, bevorzugt zugelassen.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 19.09.2022 – 19.12.2022
Zeit Montag, 16.15-18.00 Departement Geschichte, Seminarraum 4
Datum Zeit Raum
Montag 19.09.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 26.09.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 03.10.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 10.10.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 17.10.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 24.10.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 31.10.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 07.11.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 14.11.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 21.11.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 28.11.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 05.12.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 12.12.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 19.12.2022 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Module Modul: Basis Neuere / Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Aktive Teilnahme.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück