Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

65887-01 - Übung: Von Bücherschätzen zu Datensätzen. Digitalisierung, Aufbereitung und Auswertung historischer Quellen 3 KP

Semester Herbstsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Ina Cathrin Serif (ina.serif@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Schriftquellen, ob gedruckt, handschriftlich oder born digital, sind zentral für die Arbeit der Historikerin. Neben der Interpretation von Quellen durch gründliche Lektüre, sogenanntes Close Reading, bieten computergestützte Methoden die Möglichkeit, Texte quantitativ zu analysieren und für geschichtswissenschaftliche Fragestellungen nutzbar zu machen. In solch einem Distant Reading werden Texte als Daten verstanden, die mit verschiedenen digitalen Hilfsmitteln angereichert und ausgewertet werden können.
In der Übung werden wir alle Schritte machen, die uns von der analogen Quelle zum angereicherten Datensatz bringen: Von der Digitalisierung über die Texterkennung und Hinzufügen von Metadaten hin zur Auswertung und Visualisierung der Ergebnisse. Ziel ist es, ein Verständnis dafür zu entwickeln, wie historische Quellen in Daten transformiert werden können, wie diese für computerbasierte, quantitative Analysen vorbereitet werden müssen und welche Potentiale, aber auch mögliche Einschränkungen bestehen. Wir werden hierfür ins Archiv gehen, Daten säubern, Text-Mining-Verfahren ausprobieren und Visualisierungen erstellen, sodass jede:r am Ende des Kurses die Ergebnisse der eigenen Quellenanalyse präsentieren kann. Wir nutzen hierfür frei verfügbare Software, ein eigener Laptop/Computer ist für die Teilnahme dringend empfohlen.
Teilnehmer:innen können gerne auch eigene Quellen bearbeiten, die bspw. im Rahmen einer Abschlussarbeit analysiert werden, auch wenn diese nur digital vorliegen; epochale Einschränkungen gibt es keine.
Lernziele Die Studierenden lernen den gesamten Workflow von der Digitalisierung einer Quelle über deren Anreicherung mit Text und Metadaten bis zur Text-/Datenanalyse und Darstellung der Ergebnisse kennen. Sie sind in der Lage, Textquellen mithilfe verschiedener Software zu bearbeiten und auszuwerten und die Ergebnisse für die eigene Forschung zu nutzen, wobei sie die angewandten Methoden und Techniken kritisch hinterfragen.
Literatur Vorbereitende Literatur/Tutorials zu den einzelnen Sitzungen wird im Kurs bekannt gegeben.

Bemerkungen Für die Übung sind keine speziellen Vorkenntnisse nötig; eine Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Techniken ist sicher hilfreich. Wir werden hauptsächlich mit frei verfügbarer Software arbeiten (Transkribus, nopaque, Voyant, Dariah Topics Explorer, ....). Wenn Bedarf besteht, können für Studierende mit Kenntnissen in Python oder R Packages zur Textanalyse vorgestellt werden.
If need be, the course can be taught in English.

 

Teilnahmebedingungen Studierende der Geschichte aller Studienstufen sowie Studierende anderer Studienfächer, in deren Module die Übung verknüpft ist. Bei Überbelegung werden Studierende der Geschichte bevorzugt zugelassen.
Die Teilnahme an der ersten Sitzung ist verpflichtend.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.09.2022 – 20.12.2022
Zeit Dienstag, 10.15-12.00 Departement Geschichte, Seminarraum 1
Datum Zeit Raum
Dienstag 20.09.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 27.09.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Dienstag 04.10.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 11.10.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 18.10.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 25.10.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 01.11.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 08.11.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 15.11.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 22.11.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 29.11.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 06.12.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 13.12.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Dienstag 20.12.2022 10.15-12.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Module Modul: Archive / Medien / Theorien (Bachelor Studienfach Geschichte)
Modul: Digital Humanities, Culture and Society (Master Studienfach Digital Humanities)
Modul: Forschung und Praxis (Master Studienfach Osteuropäische Geschichte)
Modul: Individuelle Spezialisierung Skandinavistik (Master Studienfach Nordistik)
Modul: Methoden der Gesellschaftswissenschaften (Masterstudium: European Global Studies)
Modul: Praxis (Master Studienfach Geschichte)
Modul: Spezialisierung «Geschichte und Polititsche Bildung» (Masterstudium: Fachdidaktik)
Modul: Spezialisierung Skandinavistik (Bachelor Studienfach Nordistik)
Modul: Theoretische Perspektiven MA (Master Studienfach Medienwissenschaft)
Modul: Transfer: Digital History (Master Studiengang Europäische Geschichte in globaler Perspektive )
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Die Teilnehmer:innen bearbeiten alleine oder in Kleingruppen eine Quelle und stellen ihre Ergebnisse am Ende des Kurses in Form eines Posters oder einem anderen schriftlichen oder digitalen Beitrag vor.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück