Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

22027-01 - Querschnittsveranstaltung: "Ein Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts" – eine fächerübergreifende Annäherung an Europa, Schengen und Dublin aus der Sicht des schweizerischen Rechts 10 KP

Semester Herbstsemester 2022
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Sabine Gless (sabine.gless@unibas.ch, BeurteilerIn)
Beat Rudin (beat.rudin@unibas.ch)
Peter Uebersax (peter.uebersax@unibas.ch)
Inhalt Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die Schengenzusammenarbeit quer über die Fachgrenzen. Im Mittelpunkt steht die Praxis der Schweizer Anbindung an den "EU-Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts". Den theoretischen Hintergrund bilden neben dem relevanten Schweizer Recht, die einschlägigen Rechtsregelungen aus dem EU-Recht und der Dublin-Zusammenarbeit.
Die Veranstaltung beginnt mit einer Einführung in die jeweiligen Rechtsgebiete durch Vorträge der Dozierenden und Gästen, die jeweils ihr Expertenwissen in den Veranstaltungskontext einbetten. Anschliessend haben Studierende die Möglichkeit, den ersten Teil ihres Leistungsnachweises durch einen Vortrag zu einem selbst gewählten Thema zu erbringen. Der zweite Teil besteht in einer schriftlichen Ausarbeitung von ca. 10-12 Seiten zum Thema, die bis Weihnachten abgegeben werden muss (10 KP).
Wahlweise kann in der Veranstaltung auch eine Masterarbeit verfasst und dazu ein Vortrag gehalten werden.
Das Programm der Veranstaltung (mit weiteren Angaben dazu) ist auf ADAM vorzufinden.
Lernziele Die Teilnehmenden verstehen die komplexen Zusammenhänge des Bilateralen Verhältnisses Schweiz-EU und die verschiedenen Aspekte desselben im Überblick und haben ein spezifisches Thema vertieft selbständig analysiert.
Literatur Wird an der Veranstaltung angegeben.

 

Teilnahmebedingungen Abgeschlossener Bachelor. Die Veranstaltung steht auch Nichtjuristinnen und -juristen, namentlich vom Europainstitut, offen.
Anmeldungen zur Teilnahme können vorweg per mail an claudine.abt@unibas.ch gerichtet werden oder direkt am ersten Veranstaltungstermin erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Zulassung richtet sich, abgesehen von einer gewissen Priorität für Studierende, die eine Masterarbeit verfassen wollen, grundsätzlich nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 26.09.2022 – 19.12.2022
Zeit Montag, 12.30-14.00 Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41

Beginnt am Montag, 26. September.

Datum Zeit Raum
Montag 26.09.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 03.10.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 10.10.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 17.10.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 24.10.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 31.10.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 07.11.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 14.11.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 21.11.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 28.11.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 05.12.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 12.12.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Montag 19.12.2022 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S9 HG.41
Module Modul: Europäisierung und Globalisierung (Masterstudium: European Global Studies)
Vertiefungsmodul Global Europe: Arbeit, Migration und Gesellschaft (Masterstudium: European Global Studies)
Vertiefungsmodul Global Europe: Regional Integration and Global Flows (Masterstudium: European Global Studies)
Vertiefungsmodul Global Europe: Staatlichkeit, Entwicklung und Globalisierung (Masterstudium: European Global Studies)
Vertiefungsmodul: Generalis (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Vertiefungsmodul: Generalis (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Vertiefungsmodul: Internationales Recht (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Vertiefungsmodul: Internationales Recht (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Vertiefungsmodul: Öffentliches Recht (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Vertiefungsmodul: Öffentliches Recht (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Wahlbereich Master Rechtswissenschaft (EUCOR): Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft (EUCOR))
Leistungsüberprüfung Schriftliche Arbeit
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Es handelt sich um eine Masterveranstaltung, an der eine Masterarbeit geschrieben werden kann, aber nicht muss. Alle teilnehmenden Studierenden müssen jedoch (mindestens) eine Arbeit von rund 10 Seiten verfassen und ein Referat halten. Es können auch Seminararbeiten verfasst werden. Für Studierende, die eine Masterarbeit schreiben, gelten die entsprechenden Vorschriften, und sie sind gebeten, sich direkt vorgängig mit dem gewünschten Betreuer oder der gewünschten Betreuerin in Verbindung zu setzen.

Leistungsüberprüfung:
Schriftliche Arbeit und Vortrag im Rahmen der Veranstaltung.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,25
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Juristische Fakultät, studiendekanat-ius@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Öffentliches Recht

Zurück