Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

52162-01 - Seminar: Das deutsche Schriftsystem zwischen Sprachgebrauch, Norm und Ideologie 3 KP

Semester Herbstsemester 2022
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Mirjam Weder (mirjam.weder@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt ‚Mutwillige Vernichtung der Wörter‘ (Süddeutsche Zeitung), ‚Vom falschen Fummeln an der deutschen Sprache‘ (Die Zeit), ‚Überflüssig wie ein Kropf‘ (Focus) - so kommentierten in der Presse Laien und Experten die Vorschläge zur Neuregelung der deutschen Rechtschreibung von 1995. Die hitzigen Diskussionen rund um die Rechtschreibreform haben deutlich gemacht, dass Rechtschreibung nicht nur als trockener Gegenstand der Schuldidaktik gilt, sondern dass das ‚richtige Schreiben‘ der deutschen Sprachgemeinschaft weit mehr am Herzen liegt, als dies bis zu diesem Zeitpunkt zu vermuten war. Was bei solchen Diskussionen als ‚richtig‘ oder ‚falsch‘ zu gelten hat, variiert meist nach dem jeweiligen Standpunkt. Dieses Seminar will den Problembereich der deutschen Orthographie aus verschiedenen sprachwissenschaftlichen Perspektiven beleuchten. Einerseits sollen aus einer sprachsystematischen Perspektive die Prinzipien der deutschen Orthographie behandelt und in Bezug auf Gebrauch und Erwerb problematisiert werden. Andererseits sollen aus einer sprachhistorischen Perspektive die Standardisierungs-, Normierungs- und Reformierungsprozesse nachgezeichnet werden, die zum heutigen Stand der deutschen Rechtschreibung geführt haben. Dabei werden die Rolle herausragender Akteure wie etwa J. C. Adelung und K. Duden und wichtige Ecksteine wie die Orthographie-Konferenzen und die aktuellen Reformen ebenso kritisch diskutiert wie die ideologischen Auseinandersetzungen, welche die Geschichte der deutschen Orthographie begleitet haben.
Lernziele Die Studierenden sind mit den Regelungsprinzipien der Orthographie vertraut und können die Problembereiche benennen, die sich daraus für die deutsche Orthographie und deren Erwerb, Vermittlung und Gebrauch ergeben. Darüber hinaus kennen sie die Geschichte der Standardisierung, Normierung und Reformierung der deutschen Orthographie und können die damit einhergehenden ideologischen Auseinandersetzungen einordnen, welche die Entwicklung der deutschen Orthographie in den letzten 250 Jahren geprägt haben.
Literatur Eine vollständige Lektüreliste wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

 

Teilnahmebedingungen abgeschlossenes Grundstudium sowie erfolgreicher Besuch des Seminars ‚Allgemeine Sprachwissenschaft‘
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 23.09.2022 – 23.12.2022
Zeit Freitag, 10.15-12.00 Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Datum Zeit Raum
Freitag 23.09.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 30.09.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 07.10.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 14.10.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 21.10.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 28.10.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 04.11.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 11.11.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 18.11.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 25.11.2022 10.15-12.00 Uhr Dies Academicus
Freitag 02.12.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 09.12.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 16.12.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Freitag 23.12.2022 10.15-12.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Module Modul: Aufbaustudium Deutsche Sprachwissenschaft (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Disziplinäre Vertiefung (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Forschungspraxis und Vertiefung (Master Studiengang Sprache und Kommunikation)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Nordistik (Studienbeginn vor 01.08.2022))
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Nordistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Englisch)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Slavistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Nordistik (Studienbeginn vor 01.08.2022))
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Latinistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Englisch)
Modul: Spezialisierung «Schulsprache Deutsch» (Masterstudium: Fachdidaktik)
Modul: Sprache als System (Master Studiengang Sprache und Kommunikation)
Wahlbereich Master Deutsche Philologie: Empfehlungen (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Kleinere schriftliche Beiträge sowie die Mitarbeit an der Gestaltung einer Sitzung
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft

Zurück