Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

67301-01 - Kolloquium: Transhumanismus 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2023
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Reinhold Bernhardt (reinhold.bernhardt@unibas.ch, BeurteilerIn)
Jakob Zinsstag (jakob.zinsstag@unibas.ch)
Inhalt In diesem interdisziplinären Kolloquium soll die Diskussion um ein transhumanistisches Wirklichkeitsverständnis aufgenommen werden. Es geht dabei um die Forderung, die über Jahrhunderte in Theorie und Praxis leitende Vorstellung einer Herrschaft des Menschen über die Natur durch eine ganzheitliche Sicht zu ersetzen, die Mensch, Tier und Umwelt als integrale Teile von vernetzen Systemen versteht. Konkretisiert wird diese Leitvorstellung am Konzept „One Health“, das für eine Zusammenführung der Human- mit der Veterinärmedizin plädiert. Dieses, massgeblich von Jakob Zinsstag und seinem Team entwickelte Konzept werden wir im Kolloquium vorgestellt bekommen und diskutieren. Die ersten und die letzten beiden Sitzungen stellen es in einen weiteren theologischen, philosophischen und ethnologischen und nach Möglichkeit auch interkulturellen Rahmen: Zu Beginn wird eine Einführung in die Diskussion um „Transhumanismus“ gegeben und aus ethnologischer Sicht durch Andrea Kaiser-Grolimund für einen „ontological turn“ plädiert. Am Ende fragen wir nach der Bedeutung dieses Paradigmenwechsels für das Verständnis des Menschen und ziehen ethische Konsequenzen daraus: Wie kann eine integrierte Ethik aussehen, die den Menschen in das Netzwerk der Natur einbindet? Dazu identifizierten wir wichtige gesellschaftliche Themen (Mensch-Tier Verhältnis, Nahrungsmittelsicherheit), die aus einer transhumanistischen Perspektive ethisch neu bewertet werden sollten.
Lernziele Einführung in die aktuelle Diskussion zum Thema "Transhumanismus" in unterschiedlichen Perspektiven.
Literatur Caroline Helmus: Transhumanismus – Der neue (Unter-) Gang des Menschen. Das Menschenbild des Transhumanismus und seine Herausforderung für die theologische Anthropologie. Regensburg 2020; Jakob Zinsstag u.a. (Hg): One Health. The Theory and Practice of Integrated Health Approaches, Wallingford 2021; Markus Gabriel: Der Mensch als Tier. Warum wir trotzdem nicht in die Natur passen, Berlin 2022.

 

Teilnahmebedingungen Interesse am Thema. Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Durch online-Belegung
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall unregelmässig
Datum 14.03.2023 – 02.05.2023
Zeit Siehe Detailangaben

Kolloquiumstermine: 14., 21., 28. März, 4., 11. April, 2. Mai 2023
Kolloquiumstag: 21. April 2023, 09.15 bis ca. 16.00 Uhr

Datum Zeit Raum
Dienstag 14.03.2023 18.15-20.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 21.03.2023 18.15-20.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 28.03.2023 18.15-20.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 04.04.2023 18.15-20.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 11.04.2023 18.15-20.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Freitag 21.04.2023 09.15-16.00 Uhr --, --
Dienstag 02.05.2023 18.15-20.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Module Doktoratsstudium Theologie: Empfehlungen (Doktoratsstudium - Theologische Fakultät)
Modul: Religion, Gesellschaft, Staat (Masterstudium: Interreligious Studies)
Modul: Zentrale Fragen zum christlichen Menschen- und Weltbild sowie zum Kirchenverständnis (ST/D 2) (Masterstudium: Theologie)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Regelmässige aktive Teilnahme, Vorgängige Lektüre der zu besprechenden Texte.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: Dozierende
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, bester Versuch zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Theologische Fakultät, studiendekanat-theol@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Theologie

Zurück