Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

67508-01 - Übung: Theorie und Praxis der Filmmusik 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2023
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Matthias Hornschuh (matthias.hornschuh@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Filmmusik sei immer dann am besten, wenn man sie nicht hört, heißt es; und überhaupt sei Film eine visuelle Kunst, deren wesentliche Mitteilungen von den Bildern ausgingen. Die deutschsprachige musik- und filmwissenschaftliche Literatur des 20. Jahrhunderts tat sich schwer mit ihrem Gegenstand, dessen Bedeutung sie ahnte, dessen ästhetische, dramaturgische und nicht zuletzt psychologische Beschaffenheit sich aber vielfach nicht mit gängigen Vorstellungen davon, wie (gute) Musik zu sein habe, vereinbaren ließ. Kein Wunder, dass beim deutschsprachigen Fernsehen die Filmtonspur noch bis zum Ende des 20. Jahrhunderts «Filmbegleitton» hieß.
Wer aber seine Vorstellung von einem holistischen Gegenstand wie Film von vornherein streng hierarchisch konstruiert, der wird das Eigentliche, das Spannende, Erregende und Gänsehaut verursachende am Film schwerlich gegriffen kriegen, denn in der Wahrnehmung des Publikums ist Film ein hochdynamisches multimodales Ereignis, für das nicht ein Sinn grundsätzlich wichtiger ist als ein anderer.
Ein gutes Jahrhundert lang hatten es Film und Musik schwer miteinander; in der akademischen Welt war eine Gleichwertigkeit verschiedener ineinander verschränkter Künste nicht vorgesehen, während die Praxis der künstlerischen und speziell der musikdramaturgischen Arbeitsprozesse für die Gegenstandsbeschreibung nur eine geringe Rolle spielte.
Die Übung bietet eine grundsätzliche Orientierung im Dschungel der Konzepte, Systematiken und Beschreibungsansätze, sucht nach Funktionen der Musik im Film und nach den Wirkungen der Musik im filmischen Kontext. Ausgangs- und Bezugspunkt ist die praktische musikdramaturgische Arbeit an ausgewählten Kurzfilmen.

Literatur LITERATUR (AUSWAHL):
- Adorno, Theodor W. / Eisler, Hanns. Komposition für den Film. Berlin: Henschel, 1949; Taschenbuchausg.: Frankfurt: Suhrkamp, 2003 (Suhrkamp-Taschenbuch Wissenschaft. 1715.). [Diese oder eine andere Ausgabe.]
- Arnheim, Rudolf. Film als Kunst. Neuausgabe, München: Hanser 1974 [OA 1932].
- Blothner, Dirk. Erlebniswelt Kino. Über die unbewusste Wirkung des Films. Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1999.
- Bullerjahn, Claudia. Grundlagen der Wirkung von Filmmusik. Forum Musikpädagogik 43 / Wißner-Lehrbuch 5. Augsburg: Wißner, 2001.
- Chion, Michel. Film, a Sound Art. Illustrated edition. New York: Columbia University Press, 2009.
- Chion, Michel. Übers. Claudia Gorbman. Music in Cinema. New York: Columbia University Press, 2021.
- Eicke, Stephan. The Struggle Behind the Soundtrack: Inside the Discordant New World of Film Scoring. Jefferson, NC: McFarland & Company, 2019.
- Emons, Hans und Helga de la Motte-Haber. Filmmusik. Eine systematische Beschreibung. München; Wien: Hanser, 1980.
- Flinn, Caryl. Strains of Utopia: Gender, Nostalgia, and Hollywood Film Music. Princeton, NJ: Princeton University Press, 1992.
- Flückiger, Barbara. Sounddesign. Die virtuelle Klangwelt des Films. Zürcher Filmstudien 6. Marburg: Schüren, 2001.
- Gervink, Manuel und Matthias Bückle, Matthias (Hg.). Lexikon der Filmmusik. Personen – Sachbegriffe – Genres. Laaber: Laaber, 2012.
- Gorbman, Claudia. Unheard Melodies. Narrative Film Music. Bloomington: Indiana University Press / London: BFI Publishing, 1987, 190 S.
- Gorbman, Claudia / Sherk, Warren M. (eds.): Film Music 2: History, Theory, Practice. Sherman Oaks: Film Music Society 2004.
- Hagen, Earle. Advanced Techniques for Film Scoring. Los Angeles: Alfred, 1990.
- Hexel, Vasco. The Film and Media Creators’ Guide to Music. Routledge, 2018.
- Hexel, Vasco. Hans Zimmer and James Newton Howard’s The Dark Knight: A Film Score Guide. Film Score Guides 18. Lanham, MD: Rowman & Littlefield, 2016.
- Karlin, Fred und Rayburn Wright. On the Track. A Guide to Contemporary Film Scoring. New York, NY: Schirmer Books, 1990.
- Klüppelholz, Werner. «Thesen zu einer Theorie der Filmmusik». In Musikwissenschaft zwischen Kunst, Ästhetik und Experiment. Festschrift Helga de la Motte-Haber zum 60. Geburtstag, hg. von Reinhard Kopiez, 295–300. Würzburg: Königshausen und Neumann, 1998.
- Kracauer, Siegfried. Theorie des Films. Die Errettung der äusseren Wirklichkeit. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1964.
- Kreuzer, Anselm C. Filmmusik. Geschichte und Analyse. Frankfurt u.a.: Peter Lang, 2001. – 2., erw. u. überarb. Aufl. Frankfurt u.a.: Peter Lang, 2003.
- Lissa, Zofia. Ästhetik der Filmmusik. Berlin: Henschelverlag, 1965.
- London, Kurt. Film Music: A Summary of the Characteristic Features of its History, Aesthetics, Techniques and its Possible Developments. London: Faber & Faber, 1936.
- Lücke, Martin (Hg.). Lexikon der Musikberufe: Geschichte – Tätigkeitsfelder – Ausbildung. Laaber: Laaber, 2021.
- Motte-Haber, Helga de La (Hg.). Film und Musik. Fünf Kongressbeiträge und zwei Seminarberichte. Veröffentlichungen des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt 34. Mainz u.a.: Schott, 1993.
- Motte-Haber, Helga de la und Hans Emons. Filmmusik. Eine systematische Beschreibung. München; Wien: Hanser, 1980.
- Pauli, Hansjörg. «Funktionen von Filmmusik». In Film und Musik. Fünf Kongressbeiträge und zwei Seminarberichte, hg. von Helga de la Motte-Haber, 8–17. Mainz: Schott, 1993.
- Prendergast, Roy M. Film Music: A Neglected Art. The History and Techniques of a New Art Form from Silent Films to the Present Day. New York: Norton, 1977
- Rabenalt, Robert. Musikdramaturgie im Film. Wie Filmmusik Erzählformen und Filmwirkung beeinflusst. edition text + kritik, 2020.
- Rabenalt, Peter. Filmmusik. Form und Funktion von Musik im Kino. Berlin: Vistas, 2005.
- Rabenalt, Peter. Der Klang des Films. Dramaturgie und Geschichte des Filmtons. Berlin: Alexander-Verlag, 2014.
- Suckfüll, Monika. Film erleben. Narrative Strukturen und physiologische Prozesse – «Das Piano» von Jane Campion. Berlin: Edition Sigma, 1997.
- Thiel, Wolfgang. Filmmusik in Geschichte und Gegenwart. Berlin (DDR): Henschelverlag, 1987.
- Thomas, Tony (Hg.). Film Score: The Art and Craft of Movie Music. Burbank: Riverwood, 1991.
- Wehmeier, Rolf. Handbuch Musik im Fernsehen. Praxis und Praktiken bei deutschsprachigen Sendern. Regensburg: ConBrio, 1995.
- Weidinger, Andreas. Filmmusik. 2. Aufl. Konstanz: UVK, 2011.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall Block
Datum 20.02.2023 – 15.05.2023
Zeit Siehe Detailangaben

Montag, 20.02.23, 10 bis 18 Uhr
Dienstag, 21.02.23, 8 bis 12 Uhr
Montag, 06.03.23, 10 bis 14 Uhr
Montag, 17.04.23, 10 bis 14 Uhr
Montag, 15.05.23, 10 bis 18 Uhr

Datum Zeit Raum
Montag 20.02.2023 10.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Dienstag 21.02.2023 08.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 06.03.2023 10.00-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 17.04.2023 10.00-14.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 15.05.2023 10.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Module Modul: Individuelle wissenschaftliche Vertiefung und musikwissenschaftliche Berufspraxis (Master Studienfach Musikwissenschaft)
Modul: Koordinaten der Kreativität (Master Studiengang Kulturtechniken)
Modul: Musikwissenschaftliche Praxis (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Wahlbereich Bachelor Musikwissenschaft: Empfehlungen (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Musikwissenschaft

Zurück