Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

67600-01 - Seminar: Zum Paradigma des Alltäglichen in den Künsten 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2023
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Markus Klammer (markus.klammer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt In der Moderne und Gegenwart rücken Phänomene des Alltäglichen in den Fokus der bildenden Künste. Dies hat einerseits zu tun mit der seit dem 19. Jahrhundert fortschreitenden Auflösung verbindlicher künstlerischer Gattungen und mit diesen verbundener Vorstellungen der Darstellungswürdigkeit bestimmter Sujets, zum anderen aber mit den besonderen technischen und ästhetischen Möglichkeiten der Fotografie, die sich ab den 1840er Jahren auf globaler Ebene als wichtigstes gesellschaftliches Bildmedium etabliert. Die Auseinandersetzung mit dem Alltäglichen hat aber nicht nur eine ästhetische, sondern auch eine politische Dimension. Spätestens mit den Neoavantgarden der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und den Protestbewegungen der 1960er und 1970er Jahre wird der Bereich des Alltäglichen als ein Ort intensiver ideologischer Auseinandersetzungen verstanden, als ein Ort habitualisierter sozialer Rollen, geprägt von Konsumismus, durchdrungen von neuen, sich stetig erweiternden technologischen Möglichkeiten, aber eben auch als ein Ort der Solidarität und des Widerstands. In der Lehrveranstaltung werden wir einflussreiche kunsttheoretische Modelle des Alltäglichen – wie sie etwa Michael Fried oder Stanley Cavell entworfen haben –diskutieren und zentrale künstlerische Positionen für das Problem des Alltäglichen erörtern.

 

Teilnahmebedingungen Für den Besuch der Seminare sollte das Grundstudium abgeschlossen sein. Das Seminar richtet sich an Masterstudierende und an fortgeschrittene Bachelorstudierende. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Anmeldung zur Lehrveranstaltung Belegen über Online Services notwendig.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien Online-Angebot fakultativ

 

Intervall wöchentlich
Datum 22.02.2023 – 31.05.2023
Zeit Mittwoch, 14.15-16.00 Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Datum Zeit Raum
Mittwoch 22.02.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 01.03.2023 14.15-16.00 Uhr Fasnachstferien
Mittwoch 08.03.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 15.03.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 22.03.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 29.03.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 05.04.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 12.04.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 19.04.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 26.04.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 03.05.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 10.05.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 17.05.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 24.05.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Mittwoch 31.05.2023 14.15-16.00 Uhr Kunstgeschichte, Seminarraum 1. Stock 131
Module Modul: Kulturtechnische Dimensionen (Master Studiengang Kulturtechniken)
Modul: Kunsttheorie und Methodik (Master Studienfach Kunstgeschichte)
Modul: Kunsttheorie und Methodik (Master Studiengang Kunstgeschichte und Bildtheorie)
Modul: Moderne / Gegenwart (Bachelor Studienfach Kunstgeschichte)
Modul: Profil: Bildtheorie und Bildgeschichte (Master Studiengang Kunstgeschichte und Bildtheorie)
Modul: Profil: Moderne (Master Studiengang Kunstgeschichte und Bildtheorie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Kunstgeschichte

Zurück