Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

67696-01 - Seminar: Gefühlsanalyse 5 KP

Semester Frühjahrsemester 2023
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Angelika Krebs (angelika.krebs@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Um die Bedeutung, welche Gefühle für unser Leben haben, wirklich zu erfassen, muss man sich auch einzelne Gefühle vornehmen. Nicht unbedingt nur die angeblich sieben Basisemotionen. Denn es gibt auch Dankbarkeit, Neid, Hoffnung, Liebe etc.
Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten, sollten Sie sich ein bestimmtes Gefühl aussuchen und eine Art Steckbrief dieses Gefühls zuhanden des Seminars verfassen: Wie fühlt es sich an? Welche Einschätzung von Ich, Du und Welt liegt ihm zugrunde? Wie drückt es sich aus, in Mimik, Gestik und Körperhaltung? Zu welchen Handlungen motiviert es? Welche defizienten, etwa exzessiven oder verkitschten, Formen gibt es desselben? Wie fühlt man es dagegen «richtig»? Gibt es überhaupt ein «richtig», und woran bemisst sich dies?
Am besten dürfte Ihnen so ein Steckbrief gelingen, wenn Sie ein Kunstwerk auftun, welches das Gefühl auslotet. Das kann ein Gedicht sein, eine Skulptur, ein Film etc. Flankierend zu Ihrer Gefühlspräsentation im Seminar (welche Sie im Sommer gerne zu einer Hausarbeit ausbauen können) liest das Seminar gemeinsam eine philosophische Analyse des entsprechenden Gefühls. Eine Liste der in Frage kommenden philosophischen Texte finden Sie im vierten Band der von mir zusammen mit dem israelischen Philosophen Aaron Ben-Ze’ev herausgegebenen Edition PHILOSOPHY OF EMOTION.
Mit seinen drei Stunden hat das Seminar eine intensive Arbeitsform. Wer am Seminar teilnimmt, verfasst zusätzlich zu seinem Gefühlssteckbrief jede Woche einen kleinen Text, der vorab in die Runde geschickt und dann im Seminar diskutiert wird. Das Seminar ist also auch ein Schreibkurs.
Literatur Aaron Ben-Ze’ev/Angelika Krebs (Hg.) PHILOSOPHY OF EMOTION IV. London: Routledge 2018.
Bemerkungen Für Jurist*innen geeignet.

 

Teilnahmebedingungen Nur für Studierende, die den Grundkurs Praktische Philosophie oder vergleichbare Kenntnisse in der Praktischen Philosophie vorweisen können.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 09.03.2023 – 01.06.2023
Zeit Donnerstag, 10.15-13.00 Kollegienhaus, Seminarraum 105
Datum Zeit Raum
Donnerstag 09.03.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 16.03.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 23.03.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 30.03.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 06.04.2023 10.15-13.00 Uhr Ostern
Donnerstag 13.04.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 20.04.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 27.04.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 04.05.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 11.05.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 18.05.2023 10.15-13.00 Uhr Auffahrt
Donnerstag 25.05.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Donnerstag 01.06.2023 10.15-13.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 105
Module Modul: Praktische Philosophie (Master Studienfach Philosophie)
Modul: Probleme der Praktischen Philosophie (Bachelor Studienfach Philosophie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,5
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Philosophie

Zurück