Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

67806-01 - Seminar: Critical Sound Studies 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2023
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Tobias Gerber (tobias.gerber@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Als Sound Studies wird seit den 2000er Jahren ein heterogenes Forschungsfeld bezeichnet und verhandelt, das sich mit technischen, ästhetischen, sozialen und politischen Dimensionen von Klang und Hören auseinandersetzt. Es verläuft quer zu akademischen Disziplinen, um-fasst heterogene Untersuchungsgegenstände, Fragestellungen und theoretische Zugänge und erstreckt sich über den akademischen Kontext mit seinen Methoden und Institutionen hinaus auf künstlerische Terrains.
Die vielstimmige Konfiguration der Sound Studies wird seit ihren Anfängen verschiedentlich als kritisches Projekt formuliert und konturiert. Als solches wenden sich die Sound Studies nicht nur gegen eine vielfach konstatierte Hegemonie des Visuellen im Denken der Moderne; vor allem werden ihre kritischen Bewegungen in Auseinandersetzungen greifbar, die Klang und Hören als konstitutive Bestandteile von Machtformationen und Subjektivierungsprozessen exponieren und sie sowohl als Mittel der Stabilisierung als auch in ihren emanzipatorischen Möglichkeiten kenntlich machen. Mit der Kritik am Bestehenden gehen dabei (auch immer wieder spekulative) Entwürfe veränderter Verhältnisse einher, die theoretischer oder künstlerischer Natur sein oder als hybride, etwa zwischen Kunst und Theorie angesiedelte Formen Gestalt annehmen können.
Massgebliche Verschiebungen erfährt das in gewissen Graden konsolidierte Feld der Sound Studies in jüngerer Vergangenheit durch die Kritik an einer dominierenden eurozentristischen Perspektive, die den globalen Süden und damit nicht nur andere Klänge, Techniken und Kulturen, sondern auch andere theoretische und methodologische Zugänge für die Auseinandersetzung mit Klang und Hören ausser Acht lasse. Auch solche reflexiven und rekursiven Bewegungen gehören zu als kritisches Projekt verstandenen Sound Studies.
Lernziele Das Seminar führt in die Sound Studies ein und interessiert sich für deren kritischen Methoden in der Auseinandersetzung mit Klang- und Hörkulturen. Wir diskutieren die Frage, wie sich auditive von visuellen Kulturen unterscheiden, welche forschenden Zugänge ihnen an-gemessen sein könnten und inwiefern gerade eine heterogene und in gewissem Sinne »undisziplinierte« Konfiguration wie jene der Sound Studies spezifische Formen der Kritik erlaubt. Und wir beleuchten Klang und Hören nicht nur als Gegenstand der Sound Studies, sondern vor allem auch als Mittel kritischer und emanzipatorischer Praxis.
Literatur Ein Seminarplan mit Literaturliste wird in der ersten Sitzung verteilt

 

Anmeldung zur Lehrveranstaltung Anmeldung über MOnA notwendig (services.unibas.ch).
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.02.2023 – 29.05.2023
Zeit Montag, 10.15-12.00 Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Datum Zeit Raum
Montag 20.02.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 27.02.2023 10.15-12.00 Uhr Fasnachstferien
Montag 06.03.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 13.03.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 20.03.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 27.03.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 03.04.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 10.04.2023 10.15-12.00 Uhr Ostern
Montag 17.04.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 24.04.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 01.05.2023 10.15-12.00 Uhr Tag der Arbeit
Montag 08.05.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 15.05.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 22.05.2023 10.15-12.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Seminarraum
Montag 29.05.2023 10.15-12.00 Uhr Pfingstmontag
Module Modul: Aufbaustudium Ästhetik und Kritik (Bachelor Studienfach Medienwissenschaft)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Medienwissenschaft

Zurück