Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

67560-01 - Übung: Reise nach Gottland. Elemente einer tschech(oslowak)ischen Kulturgeschichte 1993-2023 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2023
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Georg Escher (georg.escher@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Am 1. Januar 2023 feiern Tschechien und die Slowakei den dreissigsten Jahrestag ihrer Gründung ‒ und damit zugleich jenen ihrer Trennung: In der Silvesternacht 1992/93 hatte man dem gemeinsamen Staat Tschechoslowakei per Verfassungsgesetz ein stilles bürokratisches Ende bereitet. Dass diese ‹samtene Scheidung› geordnet über die Bühne ging, wird ebenso als Erfolgsgeschichte präsentiert wie die politische und wirtschaftliche Integration der Nachfolgestaaten in die (west-) europäischen Strukturen.
Es mag eine paradoxe Kehrseite dieser Erfolgserzählung sein, dass Tschechien und die Slowakei in der deutschsprachigen Öffentlichkeit kaum vorkommen ‒ gerade mal noch der Tod der Schlagerlegende Karel Gott («Drei Nüsse für Aschenbrödel») schafft es in die Medien. Hat sich Tschechiens Kultur also tatsächlich «in Europa aufgelöst wie Würfelzucker im Kaffee» (Václav Klaus)?

In der Übung wollen wir Tschechien in einer kulturellen Topographie der Gegenwart verorten und untersuchen, wie sich kulturelle Identitäten neu entwickelt, umdefiniert oder überdauert haben und über welche Bezugspunkte gestritten wird. Welche Erzählungen stiften Gemeinschaft und etablieren neue Trennlinien? Verstehen sich Tschechisch- und Slowakischsprechende eigentlich? Warum schreibt einer der bekanntesten tschechischen Schriftsteller seine Romane auf Deutsch, und: Was ist «Eurobier»? Die Teilnehmenden haben die Gelegenheit, eigene thematische Akzente zu setzen; das Produkt dieser Erkundungen könnte als kleines Handbuch tschechischer Alltagskultur der Gegenwart in eine geeignete (digitale) Form gebracht werden.
Literatur Eine Literaturauswahl wird zu Semesterbeginn vorgestellt.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.02.2023 – 29.05.2023
Zeit Montag, 12.15-14.00 Nadelberg 8
Datum Zeit Raum
Montag 20.02.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 27.02.2023 12.15-14.00 Uhr Fasnachstferien
Montag 06.03.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 13.03.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 20.03.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 27.03.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 03.04.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 10.04.2023 12.15-14.00 Uhr Ostern
Montag 17.04.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 24.04.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 01.05.2023 12.15-14.00 Uhr Tag der Arbeit
Montag 08.05.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 15.05.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 22.05.2023 12.15-14.00 Uhr --, --
Montag 29.05.2023 12.15-14.00 Uhr Pfingstmontag
Module Modul: Basis Geschichte: Ostmitteleuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien)
Modul: Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien)
Modul: Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studienfach Osteuropäische Kulturen)
Modul: Slavische Kulturwissenschaft (Master Studienfach Slavistik)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Die Leistungsüberprüfung erfolgt lehrveranstaltungsbegleitend.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Slavistik

Zurück