Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

67774-01 - Übung: Vergils Hirtendichtung und ihre Rezeption 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2023
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Petra Schierl (petra.schierl@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Mit seiner Sammlung von zehn Eklogen, dem Liber bucolicon, hat Vergil die Hirtendichtung nach dem Modell der Idyllen Theokrits in Rom eingeführt und die Gattung massgeblich geprägt. An diese Tradition knüpften in der Antike Calpurnius und Nemesian und im Trecento Petrarca und Boccaccio mit Sammlungen bukolischer Gedichte in lateinischer Sprache an. Bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts erlebte die lateinische Bukolik vergilischer Prägung von Italien ausgehend in Europa eine Blütezeit. Auch Humanisten des deutschsprachigen Raumes wie Euricius Cordus oder Simon Lemnius haben Hirtengedichte in lateinische Sprache hinterlassen.
In der Veranstaltung werden Eklogen von Vergil und Calpurnius sowie von Petrarca und weiteren Autoren der Renaissance behandelt. Neben der Untersuchung von Rezeption und Transformation der antiken Bukolik wird in der Veranstaltung danach gefragt, wie die Fiktion der Hirtenwelt jeweils zur Auseinandersetzung mit der eigenen Gegenwart genutzt wird.
Lernziele Kenntnis der lateinischen Hirtendichtung der Antike und der Renaissance und Einblick in unterschiedliche Ziele und Strategien, Fähigkeit zur Bestimmung der antiken Gattung anhand verschiedener Kriterien
Literatur Text: Ein Reader mit ausgewählten Eklogen wird zu Beginn des Semesters bereitgestellt.
Zur Vorbereitung der Veranstaltung wird die Lektüre der Bucolica Vergils in einer zweisprachigen Ausgabe empfohlen: P. Vergilius Maro, Bucolica / Hirtengedichte, Georgica / Landwirtschaft. Lat./dt. hrsg. und übers. von N. Holzberg, Berlin/Boston 2016, oder: P. Vergilius Maro, Bucolica / Hirtengedichte. Lat./dt. Übersetzung, Anmerkungen, interpretierender Kommentar von M. von Albrecht, Stuttgart 2001.

 

Teilnahmebedingungen Lateinkenntnisse auf Maturniveau
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.02.2023 – 29.05.2023
Zeit Montag, 14.15-15.45 Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Datum Zeit Raum
Montag 20.02.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 27.02.2023 14.15-15.45 Uhr Fasnachstferien
Montag 06.03.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 13.03.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 20.03.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 27.03.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 03.04.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 10.04.2023 14.15-15.45 Uhr Ostern
Montag 17.04.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 24.04.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 01.05.2023 14.15-15.45 Uhr Tag der Arbeit
Montag 08.05.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 15.05.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 22.05.2023 14.15-15.45 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Montag 29.05.2023 14.15-15.45 Uhr Pfingstmontag
Module Modul: Kanonlektüre (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Modul: Kanonlektüre (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul: Literaturgeschichte (Master Studiengang Literaturwissenschaft)
Modul: Neulateinische Literatur (Master Studienfach Latinistik)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Regelmässige aktive Teilnahme, Präsentation eigener Übersetzungen des lateinischen Originals und Übernahme eines Inputreferates. (Die Präsentation eigener Übersetzungen kann von Studierenden der Neueren Philologien durch andere Leistungen kompensiert werden).
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Latinistik

Zurück