Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

66090-01 - Vorlesung: Corporate Governance 6 KP

Semester Frühjahrsemester 2023
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Tizian Troxler (tizian.troxler@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Corporate Governance bezeichnet nach einem weiten Begriffsverständnis die rechtlichen, regulatorischen, institutionellen und faktischen Rahmenbedingungen, in denen Unternehmen bzw. ihre Träger operieren und durch welche sie gesteuert werden. Die Zielsetzung der Corporate Governance besteht in der optimalen Gestaltung dieser Rahmenbedingungen, um die
Gesamt-Agency-Kosten zu minimieren, den Unternehmenswert zu steigern und
externe Kosten zu reduzieren oder zu vermeiden.

In der Vorlesung werden die Grundfragen der Corporate Governance unter Berücksichtigung interdisziplinärer und rechtsvergleichender Aspekte behandelt. Der Schwerpunkt liegt bei der Regulierung schweizerischer börsenkotierter Aktiengesellschaften, wobei punktuell auch auf andere Rechtsformen und spezialgesetzlich regulierte Unternehmen eingegangen wird. Es werden die theoretischen Grundlagen besprochen und die geltenden schweizerischen Corporate Governance-Regulierungen aus dieser Perspektive analysiert.
Lernziele Die Teilnehmenden sollen ein integrales Verständnis der Corporate Governance erhalten, das sie befähigt, gesellschafts- und kapitalmarktrechtliche Regulierungen aus dieser Perspektive kritisch zu analysieren, Problemfelder zu erkennen und praktikable Lösungsansätze zu entwickeln.
Literatur - Reinier Kraakman et. al., The Anatomy of Corporate Law, Third Edition, Oxford 2017 (auch als Kindle Book erhältlich)
- von der Crone Hans Caspar, Aktienrecht, 2. A., Bern 2020 (frei zugängliche Onlineversion)

Die übrige erforderliche Literatur wird für jede Unterrichtseinheit auf ADAM zur Verfügung gestellt. Es handelt sich überwiegend um englischsprachige Fachartikel.

 

Teilnahmebedingungen Vorlesung Gesellschaftsrecht; gute Kenntnisse im Aktienrecht; Offenheit gegenüber interdisziplinären und rechtsvergleichenden Ansätzen; Interesse an rechtspolitischen Fragen; Bereitschaft zur aktiven und regelmässigen Teilnahme am Unterricht; sehr gute passive Englischkenntnisse.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.02.2023 – 29.05.2023
Zeit Montag, 14.15-16.00 Juristische Fakultät
Datum Zeit Raum
Montag 20.02.2023 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Sitzungszimmer S1 HG.31
Montag 27.02.2023 14.15-16.00 Uhr Fasnachstferien
Montag 06.03.2023 14.15-16.00 Uhr --, --
Montag 13.03.2023 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Sitzungszimmer S1 HG.31
Montag 20.03.2023 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Sitzungszimmer S1 HG.31
Montag 27.03.2023 14.15-16.00 Uhr Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Seminarraum S16 HG.39
Montag 03.04.2023 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Sitzungszimmer S1 HG.31
Montag 10.04.2023 14.15-16.00 Uhr Ostern
Montag 17.04.2023 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Sitzungszimmer S1 HG.31
Montag 24.04.2023 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Sitzungszimmer S1 HG.31
Montag 01.05.2023 14.15-16.00 Uhr Tag der Arbeit
Montag 08.05.2023 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Sitzungszimmer S1 HG.31
Montag 15.05.2023 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S11 HG.47
Montag 22.05.2023 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Sitzungszimmer S1 HG.31
Montag 29.05.2023 14.15-16.00 Uhr Pfingstmontag
Module Vertiefungsmodul Global Europe: Handel und Unternehmen in der Globalisierung (Masterstudium: European Global Studies)
Vertiefungsmodul: Generalis (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Vertiefungsmodul: Generalis (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Wahlbereich Master Rechtswissenschaft (EUCOR): Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft (EUCOR))
Wahlbereich Master Wirtschaftsrecht: Empfehlungen (Masterstudium: Wirtschaftsrecht)
Leistungsüberprüfung Vorlesungsprüfung
Hinweise zur Leistungsüberprüfung 1. Die Studierenden erhalten für jede Vorlesung detaillierte Leseaufträge.

2. In den Vorlesungen wird die Thematik interaktiv besprochen und vertieft. Die mündliche Teilnahme der Studierenden wird bewertet.

3. Gut drei Wochen vor Ende der Vorlesungszeit erhalten die Teilnehmenden eine Fragestellung aus den besprochenen Themengebieten, zu der bis zum Ende der Vorlesungszeit eine schriftliche Arbeit im Umfang von 8-15 Seiten zu verfassen ist. Die Arbeit kann grundsätzlich mit den in der Vorlesung besprochenen Quellen geschrieben werden. Zusätzliche Recherchen sind nicht erforderlich, aber zulässig ("open books").
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,25
Wiederholtes Belegen einmal wiederholbar
Zuständige Fakultät Juristische Fakultät, studiendekanat-ius@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Öffentliches Recht

Zurück