Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

69277-01 - Seminar: Existentialismus und Ethik 3 KP

Semester Herbstsemester 2023
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Jan Müller (jan02.mueller@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Existentialistische Ideen – aus Philosophie, „Zeitgeist“ und Popkultur – zeichnen ein ziemlich düsteres Bild davon, wie man gut leben und sich zueinander angemessen verhalten kann: Wir sind „zur Freiheit verdammt“, weil wir unbedingt für unser Leben verantwortlich sind; Begegnungen mit Anderen werden oft konfrontativ beschrieben, wenn wir uns z.B. unter ihrem Blick als „verdinglicht“ erleben oder mit unseren Verstehensversuchen (ver-)zweifelnd an der opaken Oberfläche ihrer unerfasslichen „Andersheit“ abgleiten; unsere Selbsterkenntnis ist beständig von Unaufrichtigkeit bedroht; und insgesamt müssen wir damit umgehen, uns in eine sinnlose Welt „geworfen“ zu finden, und mit dieser absurden Lage leben lernen. Das tönt alles eher angestrengt und individualistisch – artikuliert aber gleichzeitig viele Erfahrungen im Umgang mit sich und Anderen, die wir vielleicht wiedererkennen.
Im Seminar haben wir Gelegenheit, dieses Bild zu differenzieren und miteinander zu diskutieren, wie die spannenden phänomenologischen Beschreibungen unserer Erfahrungen mit ihren philosophischen Rahmungen zusammengehen, und wie überzeugend sich das gestalten lässt.
Material dafür werden Überlegungen von Simone de Beauvoir, Jean-Paul Sartre, Albert Camus, Joan Didion, Iris Murdoch, Henry Bugbee u.a. sein, und als Leitfaden soll de Beauvoirs erster Roman „Sie kam und sie ging“ dienen – den Sie sich also vorab besorgen und lesen müssen.
Literatur Die Seminarliteratur wird zum Beginn des Semesters auf ADAM zur Verfügung gestellt.

Vorbereitend müssen Sie sich den Roman „Sie kam und sie ging“ von Simone de Beauvoir beschaffen (erschienen in vielen Auflagen bei Rowohlt, ca. 15 Franken) und lesen.
Bemerkungen Für Jurist*innen geeignet.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 21.09.2023 – 21.12.2023
Zeit Donnerstag, 18.15-20.00 Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Datum Zeit Raum
Donnerstag 21.09.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 28.09.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 05.10.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 12.10.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 19.10.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 26.10.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 02.11.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 09.11.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 16.11.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 23.11.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 30.11.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 07.12.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 14.12.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 21.12.2023 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Module Modul: Praktische Philosophie (Master Studienfach Philosophie)
Modul: Probleme der Praktischen Philosophie (Bachelor Studienfach Philosophie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Philosophie

Zurück