Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

72315-01 - Proseminar: Mittelalterliche Gleichzeitigkeiten - das Jahr 1064 im euromediterranen Raum 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2024
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Daniel Föller (daniel.foeller@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Im heutigen Geschichtsbild dient derjenige Abschnitt der euromediterranen Geschichte, den wir „Mittelalter“ zu nennen gewohnt sind, oft als Antithese zu unserer Gegenwart. Eine dieser Vorstellungen ist die einer langsamen, überschaubaren Zeitlichkeit, im Kontrast zur hektischen und unübersichtlich erscheinenden Gegenwart mit ihren zahlreichen Krisen und Disruptionen. Verstärkt wird dieser Eindruck von der Aufgeräumtheit der geschichtswissenschaftlichen Einführungsliteratur, die zur besseren Orientierung Periodisierungen vornimmt und historische Entwicklungen analytisch aus ihrem Umfeld löst.
Diese Ordnung wollen wir im Proseminar unterlaufen, indem wir uns mit dem Jahr 1064 im euromediterranen Raum befassen, das gerade nicht als Epochenjahr angesehen wird, sondern als ein ganz „normales“ Jahr. Wir wollen anhand verschiedener Ereignisse dieses Jahres zum einen nachvollziehen, wie vielgestaltig und unübersichtlich die Gegenwart auch in der Mitte des 11. Jahrhunderts war, und zum anderen die Gleichzeitigkeit in der Entwicklung verschiedener Makrophänomene verstehen (Kirchenreform/Investiturstreit, Lehnswesen, Kreuzzüge, seldschukische und normannische Expansion, höfische Kultur/Rittertum, Aufstieg der italienischen Seerepubliken).
Lernziele Die Veranstaltung verfolgt drei Lernziele: Ihnen erstens beizubringen, gängige Vorstellungen von Geschichte und Zeitlichkeit kritisch zu hinterfragen; Sie zweitens in einige wesentliche Entwicklungen und Makrophänomene des hohen Mittelalters einzuführen; und Ihnen drittens anhand der Auseinandersetzung mit zeitgenössischem Material grundlegende mediävistische Kompetenzen und Arbeitstechniken zu vermitteln.
Literatur Wird in der Veranstaltung angegeben.

 

Teilnahmebedingungen Für Studierende des BSF Geschichte im Grundstudium mit abgeschlossenem Einführungskurs Geschichte. Teilnahme an der ersten Sitzung ist obligatorisch. Die Teilnehmer:innenzahl ist auf 25 beschränkt. Bei Überbelegung werden Studierende des BSF Geschichte, die noch kein Proseminar in dem Modul absolviert haben, bevorzugt zugelassen.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall Wochentag Zeit Raum
wöchentlich Montag 12.15-14.00 Departement Geschichte, Seminarraum 2

Einzeltermine

Datum Zeit Raum
Montag 26.02.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 04.03.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 11.03.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 18.03.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 25.03.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 01.04.2024 12.15-14.00 Uhr Ostern
Montag 08.04.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 15.04.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 22.04.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 29.04.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 06.05.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 13.05.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Montag 20.05.2024 12.15-14.00 Uhr Pfingstmontag
Montag 27.05.2024 12.15-14.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 2
Module Modul: Basis Mittelalter (Bachelor Studienfach: Geschichte)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück