Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

38070-01 - Einführungskurs: Einführung in die Gräzistik: Liebe in griechischer Dichtung und Prosa 4 KP

Semester Herbstsemester 2024
Angebotsmuster Jahreskurs
Dozierende Anton F.H. Bierl (a.bierl@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt In didaktischer Verbindung und Abstimmung mit der Vorlesung werden wir gemeinsam einige für die Liebesthematik zentralen Texte gemeinsam intensiv in deutscher Übersetzung lesen und deuten. Ein Hauptaugenmerk wird auf der Liebeslyrik, auf Stellen der Odyssee und auf dem Liebesroman liegen.
In Referaten wollen wir Themen auf der Grundlage der Forschung behandeln. Hierbei fliessen literarische, philosophische, philologische, historische und kulturwissenschaftliche Methoden ein.
Der neu konzipierte Einführungskurs ist auf ein Jahr angelegt. Im Herbstsemester ist die intensive Unterrichtsphase angelegt. Hier soll zudem in einer Art work-shop mit stark partizipatorischem Charakter eine Einführung in Techniken des literatur– und kulturwissenschaftlichen Arbeitens gegeben werden. Zugleich ist der Einführungskurs damit eine Einführung in die gesamte Griechische Philologie, die in Ausschnitten behandelt wird. Wichtige philologische Techniken, Probleme und Arbeitsgrundlagen der Gräzistik werden vorgestellt und gemeinsam geübt.
Für das Frühlingssemester ist dann das Verfassen eines ca. 5-7 seitigen Essays vorgesehen, der direkt aus der Arbeit im Herbstsemester hervorgeht. Dieser Schreibprozess wird mit wenig Kontaktzeit, mit einer Sitzung zu Beginn und am Ende des Semesters, begleitet.
GräzistInnen haben in Anleitung die Möglichkeit, mit dem Original zu arbeiten.
Lernziele
– Einführung in die wichtigsten Arbeitsweisen und –techniken der Gräzistik
– Kenntnis über die literarische Gattungen
– Lektüre und Interpretation von wichtigen Texten zur Erotik
– philologische und historisch-kritische Methode
– Vertrautwerden mit wichtigen Forschungsproblemen
Literatur Text & Übersetzung:
Sappho: Lieder: Griechisch/Deutsch, hrsg. und übersetzt sowie mit Anmerkungen und Nachwort versehen von Anton Bierl, Stuttgart: Reclam 2021

Ausschnitte aus der Odyssee, Gesang 6, 8


Allgemeine Einführung in die Gräzistik:
G. Jäger, Einführung in die Klassische Philologie, 3. überarbeitete Auflage, München 1990
P. Riemer, M. Weißenberger u. B. Zimmermann, Einführung in das Studium der Gräzistik, München 2000





Allgemeine Einführung in die Gräzistik:
G. Jäger, Einführung in die Klassische Philologie, 3. überarbeitete Auflage, München 1990
P. Riemer, M. Weißenberger u. B. Zimmermann, Einführung in das Studium der Gräzistik, München 2000







Bemerkungen Die Lehrveranstaltung beginnt erst in der zweiten Woche! In der ersten Vorlesungswoche finden gemeinsame Einführungsveranstaltungen für all diejenigen statt, die im Herbstsemester ein Studium der Altertumswissenschaften aufnehmen. Die Einführungsproseminare der einzelnen Fachbereiche beginnen aus Rücksicht auf diese allgemeine Einführung erst in der zweiten Semesterwoche. Die Zeiten der Proseminare dienen dafür in der ersten Woche dem obligatorischen Besuch der Einführungsveranstaltungen, welcher verteilt auf die vier Tage in einzelnen Blöcken absolviert werden kann.


Weblink Gräzistik

 

Teilnahmebedingungen Keine - Griechischkenntnisse werden nicht vorausgesetzt; alle Textbeispiele werden in Übersetzung behandelt. Teilnehmerkreis: alle BA–Studierenden der Altertumswissenschaften, bes. Grundstudium; ferner der modernen Philologien, des Interphilologischen Bereichs, Medienwissenschaften, der Religionswissenschaft, Philosophie. Interessierte HörerInnen anderer Fächer und aller Fakultäten sind ebenfalls herzlich willkommen. Auch geeignet für die Zertifikate ”Ancient Greek and Modern Theatre & Performance Studies” und “Literatur und Religion: Mythopoetik". Interessierte HörerInnen sind nach Anfrage willkommen!

Die Lehrveranstaltung richtet sich primär an Studierende der Altertumswissenschaften. Sofern die maximale Teilnehmerzahl nicht überschritten ist, sind Studierende anderer Fachrichtungen nach Voranmeldung beim Dozierenden willkommen.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall Wochentag Zeit Raum
wöchentlich Dienstag 14.15-15.45 Kollegienhaus, Seminarraum 104

Einzeltermine

Datum Zeit Raum
Dienstag 17.09.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 24.09.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 01.10.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 08.10.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 15.10.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 22.10.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 29.10.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 05.11.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 12.11.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 19.11.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 26.11.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 03.12.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 10.12.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Dienstag 17.12.2024 14.15-15.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 104
Module Modul: Antike / monotheistische / aussereuropäische Religionen (Bachelor Studienfach: Religionswissenschaft)
Modul: Erweiterung Methodenkenntnisse BA (Bachelor Studienfach: Religionswissenschaft)
Modul: Grundstudium Schwerpunkt Gräzistik (Bachelor Studiengang: Altertumswissenschaften)
Modul: Grundstudium Schwerpunkt Gräzistik (Bachelor Studienfach: Altertumswissenschaften)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Regelmässige und aktive Teilnahme (unbedingt auch in die erste Std. kommen!); der gleichzeitige Besuch der begleitenden Vorlesung.

Leistungsnachweis: ein Kurzreferat zu einer Textstelle oder zu einem Thema;
Essay ca. 7 Seiten im folgenden FS (mit Begleitung)
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Gräzistik

Zurück