Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

73103-01 - Übung: Die Geschichte des Instrumentalkonzerts: Orchestrierung, Gestaltung und Aufführungspraktiken 3 KP

Semester Herbstsemester 2024
Angebotsmuster einmalig
Dozierende
Inhalt Orchestrierung, formale Gestaltung und Aufführungspraktiken: Die Geschichte des Instrumentalkonzerts (17.-21. Jahrhundert)

Gleichbleibende und sogar steigende Popularität vom späten 17. Jahrhundert bis heute? Wer - oder was - könnte das von sich behaupten? Die Antwort ist verblüffend: das Instrumentalkonzert.

Durch eine systematische Erkundung dieser faszinierenden und ungebrochen populären Gattung von ihren Ursprüngen bis zu ihren zeitgenössischen Varianten werden Sie Ihr Wissen erweitern, Ihre analytischen Fähigkeiten ausbauen und Ihre Aufführungspraxis verbessern.

In einer fesselnden historischen Untersuchung des Konzerts vom 17. bis zum 21. Jahrhundert werden wir die mehrdimensionalen Beziehungen der Gattung zum Orchester und dessen Entwicklung entdecken.

Von Corelli bis Bartók, von Mendelssohn bis Ligeti, von Bach bis Strawinsky, vom Klavier bis zur Trompete, von der Bratsche bis zu den Schlaginstrumenten werden wir die unaufhörliche Anziehungskraft des Konzerts entdecken. Unter Berücksichtigung spezifischer musikalischer Formen, der Umgestaltung des Orchesters und der Rivalität zwischen authentischen und modernen Aufführungsmethoden werden wir einen unaufhaltsamen Prozess von 350 Jahren erkunden: die Entwicklung des Instrumentalkonzerts.

*****

Orchestration, Formal Design, and Performance Practices: The History of the Instrumental Concerto (17th-21st Centuries)

Consistent and even increasing popularity from the late 17th century until today? Who – or what – could possibly make that claim? The answer is intriguing: the instrumental concerto.

Through a systematic exploration of this fascinating and relentlessly popular genre from its origins to its contemporary variants, you will increase your knowledge, develop your analytical competence, and enhance your performance practices.

In an engaging historical examination of the concerto from the 17th-21st centuries, we will discover the multidimensional relationships the genre has with the orchestra and its development.

From Corelli to Bartók, Mendelssohn to Ligeti, Bach to Stravinsky, and from piano to trumpet, viola to percussion instruments, we will reveal the incessant magnetism of concertos. With attention to specific musical forms, transformations of the orchestra, and the rivalry between authentic and modern approaches to performances, we will explore an unstopping 350-year process: the evolution of the instrumental concerto.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall Wochentag Zeit Raum
wöchentlich Mittwoch 10.00-12.00 Musikwissenschaft, Vortragssaal

Einzeltermine

Datum Zeit Raum
Mittwoch 18.09.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 25.09.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 02.10.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 09.10.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 16.10.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 23.10.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 30.10.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 06.11.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 13.11.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 20.11.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 27.11.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 04.12.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 11.12.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 18.12.2024 10.00-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Module Modul: Grundlagen der Musikwissenschaft (Bachelor Studienfach: Musikwissenschaft)
Modul: Individuelle wissenschaftliche Vertiefung und musikwissenschaftliche Berufspraxis (Master Studienfach: Musikwissenschaft)
Modul: Koordinaten der Kreativität (Master Studiengang: Kulturtechniken)
Modul: Musikwissenschaftliche Analyse, Notation und Lektüre (Bachelor Studienfach: Musikwissenschaft)
Wahlbereich Bachelor Musikwissenschaft: Empfehlungen (Bachelor Studienfach: Musikwissenschaft)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Musikwissenschaft

Zurück